Seite 1 von 5 123 ... LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 65

Thema: Rasierschaum und die Alternativen

  1. #1
    Vengard
    Gast

    Standard Rasierschaum und die Alternativen

    Hallo Foris,

    diesmal ein Thema für uns Männer.

    Wenn es durch einen Versorgungsengpass keinen Rasierschaum, bzw. keine Rasierseife, mehr geben sollte, so gibt es Alternativen.

    Ich hab 2 Alternativen zu Rasierschaum getestet, und möchte euch meine Erfahrungen dazu mitteilen.

    1. Kernseife

    Hab sehr gute Erfahrungen mit Kernseife als Rasierschaum gemacht. Ganz normal mit warmem Wasser aufschäumen lassen, und sich damit einschmieren. Funktioniert hervorragend ! Egal ob ihr euch jetzt täglich rasiert, oder nur alle 3 Tage oder alle 5 Tage. Am besten finde ich dabei Kernseife aus Olivenöl, gibts ganz billig ab 60 Cent im Supermarkt zu kaufen. Pflegt auch die Haut sehr gut. Kann ich jedem nur empfehlen !

    2. Pflanzliche Öle

    Ja Foris, ihr habt richtig gelesen. Ich hab mich tatsächlich mit Olivenöl, Rapsöl und Sonnenblumenöl rasiert. Die Ergebnisse dazu sind... interessant.

    Zunächst mal macht es keinen Unterschied was für ein Öl ihr zum Rasieren nehmt, ob jetzt Rapsöl, Olivenöl, oder sonstwas. Vom Rasieren her sind sie alle gleich.

    Wenn ihr euch jeden Tag oder jeden 2. Tag damit rasiert, könnt ihr das machen. Es funktioniert, ihr bekommt die Haare weg damit und eure Haut wird gepflegt.

    Aber so ab dem 3. Tag wirds dann langsam kritisch. Es zupft immer mehr und es tut immer mehr weh. Je länger die Haare werden umso schmerzhafter wird die Rasur mit Pflanzenölen... Bei mir so ab dem 3. Tag

    Ab dem 5. Tag ist es dann richtig schlimm geworden bei mir. Es hat richtig gezupft und weh getan, und auch etwas geblutet.

    Zusammengefasst: Je nachdem wie stark und dicht euer Bartwuchs ist, könnt ihr euch so bis zum 2. oder 3. Tag mit Pflanzenölen rasieren, danach würd ich es nicht mehr machen.

    Sieger ist für mich eindeutig die Kernseife. Ist für mich die optimale Alternative zu Rasierschaum.

    Meinungen und Kritik dazu sind, wie immer, erwünscht.

    Grüsse Vengard

  2. #2
    gesperrt
    Registriert seit
    10.04.2009
    Ort
    Hinterthurgau
    Beiträge
    5.311

    Standard

    Hallo Vengard

    Zuerst mal eine andere Frage.

    Was für ein Rasiergerät verwendest Du?

    Ich Rasiere mich seit vielen Jahren nur noch mit Wasser .......

    Keine Seife, kein anderes Gleitmittel. ABER ich mache das Ganze einfach nass und warte einige Minuten.
    Das reicht bei mir .........., seit ich das so mache habe ich keine Reizungen oder dergleichen mehr.

    Als Werkzeug dienen mir Produkte von Gillette ....., mit den Einwegdingern klappt es nicht so gut.

    Viele Grüsse, Ernst
    Usque ad finem!

  3. #3
    Previval-Interessierter
    Registriert seit
    31.01.2012
    Beiträge
    37

    Standard

    Dito rasiere auch nur mit Wasser oder trocken.
    Mir reichen allerdings die Einwegrasierer, als Reserve hab ich auch noch mehrere Rasiermesser Zuhause.

  4. #4
    Vengard
    Gast

    Standard

    Ich rasiere mich nass.

    Verwende momentan noch Rasierklingen von Gilette. Will ich aber in Zukunft ändern, mit nem echten Rasiermesser.

    Grüsse Vengard

  5. #5
    Ghost Account (Nicht mehr aktiver Account)
    Registriert seit
    11.01.2011
    Ort
    Wien 20
    Beiträge
    305

    Standard

    Interessantes Thema! Und sicher eines, das gern mal auf der Strecke bleibt...
    Ich rasiere mich momentan ausschließlich mit Rasiergel. Allerdings immer nur nach dem Duschen. Ich glaube dass ich hier sogar ganz auf zusatzmittel verzichten könnte da hier die haut und der Bart bereits aufgeweicht sind.

    Im Notfall würde ich gar nichts verwenden und trotzdem rasiert sein (ist sehr wichtig!)

    Lg.

  6. #6
    Previval-Großmeister
    Registriert seit
    03.10.2011
    Ort
    Deutschlands schönste Insel
    Beiträge
    2.787

    Standard

    Also, ich rasiere ich ja hauptsächlich elektrisch, und ich habe auch vor, mir so ein Kurbeldingens zuzulegen. Das ist vor ein paar Wochen auch hier im Forum vorgestellt worden.

    Beim Rasieren mit Klinge (Wilkinson) komme ich nur mit Wasser gar nicht klar, höchstens wenn ich mich zweimal täglich rasiere. Sonst einfach zu sehr aua. Hut ab vor Vengard und seinen selbstaufopfernden und wohl auch selbstverstümmelnden Selbstversuch.

    Aber wenn ich ich nass rasiere und eine Seifenalternative verwenden müsste, würde ich zunächst einmal zum Seifenkraut greifen. Die Wurzeln sind sehr sapponinhaltig und setzen den Seifenschaum in einer wässrigen Lösung frei. Dazu einfach die Wurzel in einer Schale mit Wasser schneiden und zerdrücken, wenn man dann das Wasser aufwirbelt, erhält man schönen seifigen Schaum.
    Alternativ dazu sollen auch die Blüten der Säckelblume eine seifige Lösung ergeben, aber bei weitem wohl nicht so ergiebig wie das Seifenkraut. Aber dafür ist sie wesentlich weiter verbreitet.

    (Seifenkraut vor vielen Jahren schon selbst ausprobiert, von der Säckelblume nur gelesen. Die probiere ich mal aus, wenn sie wieder blüht)

  7. #7
    Ghost Account (Nicht mehr aktiver Account)
    Registriert seit
    20.02.2011
    Beiträge
    26

    Standard

    Hallo,ich Rasiere mich mit einem Hobel und Rasierseife.

    Ein Stück Rasierseife reicht mir ca ein Jahr,davon habe ich einige auf Lager gelegt.:lächeln:

    Rasierklingen kann ich diese empfehlen sind gut und unschlagbar günstig,auch davon habe ich hier ein paar Packungen liegen.

    Rasierklingen

    Gruss

  8. #8
    Stefan
    Gast

    Standard

    Tierisches Fett und ein sehr scharfes, feines Messer helfen beim Rasieren in heftigen Zeiten. Allerdings sollte darauf hingewiesen werden, dass ein Bart und langes Haar eine gewisse Schutzwirkung gegen Witterung aller Art aufweisen. Wenn es also soweit kommt, dass man keinen Rasierschaum mehr kaufen oder herstellen kann, wird der Kerl mit dem heftigen Bartwuchs wohl besser "eingepackt" sein als der schmächtige und knabenhafte. Ausserdem ist die Wolle super Zunder, also lasst wachsen

    Wer in Fallout Zeiten gern zu einem Bewerbungsgespräch als Bankkaufmann geht, wird mit einem sehr scharfen Messer, Tierfett und handwerklichem Geschick aber bestimmt Erfolg haben. Wenn man das Fett vorher noch etwas erwärmt, kommt das den Poren zu Gute.

    Liebe Grüsse

    Stefan

  9. #9
    Previval-Großmeister
    Registriert seit
    03.10.2011
    Ort
    Deutschlands schönste Insel
    Beiträge
    2.787

    Standard

    Hallo Stefan,
    Das die wild wuchernde Haarpracht einen guten Witterungsschutz darstellt, sehe ich auch so. Deshalb lasse ich mir in der kalten Jahreszeit den Bart auch etwas länger stehen.
    Wenn allerdings in einem Krisenszenario die hygienischen Berhältnisse unzureichend werden, kann sich das Gestrüpp aber auch schnell in ein fröhliches Kleinbiotop verwandeln! Nun habe ich zwar nichts gegen Haustiere, und aus Läusen kann man auch eine Art Schuhcreme kochen ( war das in "08/15" oder in "Im Westen nichts neues"?), aber ohne wäre ich doch glücklicher.

    Eine weitere Alternative wäre auch eine Haarentfernungscreme, aber auch davon kann man nur gewisse Mengen lagern, und sie wird auch nicht von allen vertragen.

    LG
    Papa Bär

  10. #10
    Worber
    Gast

    Standard

    80% einer guten Vorbereitung ist das einweichen des Haares mit HEISSEM Wasser.
    Seifen, Gel, Oel usw. sind nur für eine bessere Gleiteigenschft der Klinge auf der Haut.

    Wer sich dafür interessiert ist in den einschlägigen Foren bestens aufgehoben.
    http://www.gut-rasiert.de/forum/index.php

    http://forum.nassrasur.com/index.php

    Also wenn gar nichts zur Hand ist, heisses Wasser genügt. (Besser als irgend was aufzutragen dass die Haut nicht verträgt und zu Reizungen bzw. Entzündungen führt.)

  11. #11
    Stefan
    Gast

    Standard

    Hallo Worber

    In meiner Zeit beim Militär während der Durchhalteübung der Grundausbildung haben wir uns zuweilen nur mit heissem Wasser und einem scharfen Taschenmesser rasiert und es klappte erstaunlich gut.

  12. #12
    Cephalotus
    Gast

    Standard

    Ich verwende seit grob 15 Jahren einen billigen Elektrobartschneider mit zwei AA Batterien/Akkus und reduziere damit einen 4-Tage Bart auf einen 1-Tage Bart. Mittlerweile benutze ich das Ding sogar auf Reisen, da die Akkus sehr lange halten und es auch kaum schwerer ist als eine Ausrüstung zum Nass rasieren.

    mfg

  13. #13
    Wilson
    Gast

    Standard

    Rasierseife (sehr sparsam und dadurch hält es lange vor) und Rasiermesser. Ansonsten heisses Wasser in der Vorbereitung.

    Ansonsten: Bart stehen lassen und mit Kamm und Schere zu Leibe rücken.

  14. #14
    Worber
    Gast

    Standard

    Die perfekte Nassrasur ist ein ebenso interessanter Hobby wie preppen.
    Aber eine kleine Warnung. Wer von Nassrasurvirus gepackt wird......das wird teuer.
    Ich habe nirgends so viel über das perfekte (Rasier-) Messerschleifen gelernt wie in meiner aktiven Zeit bei den oben gennanten Foren.

    Auch in schwierigen Zeiten ist auf eine saubere Rasur wie auch auf normale Hygiene zu achten. Dieser Punkt ist etwas vom wichtigsten für das geistige Wohlbefinden. Denn wer sich hier gehen lässt, lässt sich auch sonst gehen. Es spiegelt die geistige Einstellung wieder wie sehr man sich von schwierigen Situationen unterkriegen lässt. Es ist Wahr! In einem gesunden (sauberen!) Körper wohnt ein gesunder Geist.

    Normale Hygiene, auch in den wiedrigsten Zeiten, wird das überleben um einiges wahrscheinlicher machen.

    Um beim Thema zu bleiben. Irgend welche Rasierutensielien sind Pflicht. Egal ob Messer, Hobel oder Einwegrasierer. Noch einen Seifenstift dazu und der Tag ist gerettet.

  15. #15
    jonn68
    Gast

    Standard

    http://youtu.be/ogw7_uJbwxM

    Kopfrasur mit einem klassischen Rasiermesser
    Geändert von jonn68 (04.02.2014 um 19:21 Uhr)

  16. #16
    prepp
    Gast

    Standard

    Auf so einen Luxus würde ich verzichten. Meine Rasierer (3-klingen Wegwerfrasierer die ich seit Jahren nicht mehr benutze) würde ich zum eintauschen von anderen Waren opfern. Wenn Ihr also mal während einer Katastrophe das Bedürfnis habt, euch zu rasieren, meldet euch
    Ich würde meinen Bart einfach wachsen lassen und ab und an mit 'ner Schere schneiden..

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Schlafsack Alternativen
    Von FrankD im Forum Outdoor
    Antworten: 18
    Letzter Beitrag: 06.04.2012, 08:11
  2. Alternativen zu Gold&Silber
    Von tomduly im Forum Finanzen
    Antworten: 21
    Letzter Beitrag: 17.09.2010, 14:02
  3. Tauschmittel-Alternativen
    Von Eterus im Forum Vorräte
    Antworten: 44
    Letzter Beitrag: 05.05.2009, 03:09

Stichwörter

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •