Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 48

Thema: Das Salz geht aus (oder man hat keins)

  1. #1
    quarim
    Gast

    Standard Das Salz geht aus (oder man hat keins)

    Salz ist wichtig für den Körper, gerade wenn man viel schwitzt, zum Beispiel weil man große Strecken zu Fuß zurücklegen muss. Außerdem ist es super für den Geschmack und somit auch für die Moral. Besseres Essen erhöht die Moral erheblich, zumal wenn man vielleicht seine Familie in einer Notsituation mitschleppen muss und die nicht scharf drauf sind einen Frosch zu essen...und dann auch noch ungesalzen.

    Wie kann ich in einer Notsituation, abseits von Supermärkten und Zivilisation Salz besorgen bzw. herstellen. Für 1. Damit es für die Mineralien für den Körper reicht oder noch viel besser 2. Damit es zum würzen von Fleisch reicht.

    Wenn ich am Meer bin ist es ja klar und einfach, aber sonst? Woher nehmen?

    Bin mal gespannt.

  2. #2
    hspler
    Gast

    Standard

    Im Wald sind des öfteren bei Tierfutterstellen Schlecksteine zu finden. Manchmal sind die auch aus natürlichem Salzgestein.
    An sonsten sind auch Pferdeställe und Kuhställe damit ausgestattet.

  3. #3
    Ghost Account (Nicht mehr aktiver Account)
    Registriert seit
    19.08.2012
    Beiträge
    383

    Standard

    Hallo im Thema...
    Im Vorfeld schauen und recherchieren (Danke für den Salzhinweis) wo sich evtl Salzbergwerke befinden. In den Stollen dann ein "paar Brocken" mitbehmen.
    Das würde mir auf die schnelle einfallen.
    Unterwegs und in harten Situationen wirds wirklich schwierig. Am Meer, joa, das ist kein Ding.

    Mal allgemein was zu Salz: "Normales" Kochsalz besteht nur aus 2 Komponenten, Natrium-Chlorid. Ursalz, oder z.B. Himalayasalz u.ä. hat weit mehr Bestandteile, ist also nutzvoller für den Körper, auch da Jodfrei und ohne Fluoride.
    Das normale Kochsalz sist ein "Nebenprodukt" aus den Bergen, wo man u.a. radioaktive Zwischen bzw Endlager deponiert. Das Salz wird quasi nur rausgesprengt, um Raum zu schaffen. Für die, die es interessiert

    Für die Elektrolyte im Körper würde ich zur Not auch Steine ablecken, oder Regenwasser mit etwas Sand zu mir nehmen.
    Oder den eigenen Schweiss ablecken, um die Salze zuzuführen. Hab mal irgendwo gelesen, daß es auch einige Wüstenvölker so in der Art machen, wenn sie lange unterwegs sind.
    Jagen würde mir noch in den Sinn kommen, und das Blut dann trinken.

    Mehr als max 5g? (bin mir der Angabe unsicher) Salz pro Tag kann der Körper aber eh nicht gebrauchen, ist eher sogar Energieuneffizient.
    lg Tas
    [B]
    [/B]

  4. #4
    drudenfuss
    Gast

    Standard

    Ein paar Tüten Salz, Pfeffer und Zucker hab ich gewöhnlicherweise immer im Auto (die kleinen aus dem Fastfoodtempel des Vertrauens oder vom Lieblingsmöbelhaus).
    Mineralstoffe gibt es reichlich in Holzasche.
    Am einfachsten ist es natürlich, sich in Unkosten zu stürzen und pro Nase einen Jahresvorrat Salz einzulagern. :rolleys:

  5. #5
    Henning
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Tasmanier Beitrag anzeigen
    Im Vorfeld schauen und recherchieren (Danke für den Salzhinweis) wo sich evtl Salzbergwerke befinden. In den Stollen dann ein "paar Brocken" mitbehmen.
    Mit Stollen ist in Deutschland IMHO nichts, das wurde/wird alles über Schächte (einige hundert Meter tief) abgebaut.
    Und mit einfach mal so rein auch nicht, die sind alle gegen unbefugten Zugang gesichert.
    Ich bin mal als Lehrling 650m Fahrten (das sind Leitern) einen Schacht hochgekletter, freiwillig mache ich das in meinen Alter nicht noch einmal.

    Erfolgversprechender sind das schon Sol-Quellen.

    Die Frage ist, ob man bei abwechslungsreicher Ernährung überhaupt zusätzliches Salz benötig.

  6. #6
    DON
    Gast

    Standard

    Mit einer Messerklinge vorsichtig über die Haut streifen und dann diese Feuchtigkeit ablecken,oder wer Rindenbrot backt den Teig durch die Achseln rollen so das die Achselnässe vom Teig aufgenommen wird,ist zwar alles wenig appetitlich,aber auch nur für den Notfall gedacht

  7. #7
    SL8
    Gast

    Standard

    Es gibt Eimer mit 15 kg Salz für kleines Geld!

    http://www.ebay.de/itm/360403802240?...orig_cvip=true

    Damit sollte doch das Problem gelöst werden können. Bis du diese Menge an Salz verbraucht hast, vergehen Jahre und das Ablecken von Steinen
    sollte damit auch kein Thema mehr sein

  8. #8
    ID 940
    Gast

    Standard

    Das war die Vorgabe, Hervorhebung von mir.

    Zitat Zitat von quarim Beitrag anzeigen
    Wie kann ich in einer Notsituation, abseits von Supermärkten und Zivilisation Salz besorgen bzw. herstellen.
    Wie soll dann diese Antwort helfen ?

    Zitat Zitat von SL8 Beitrag anzeigen
    Es gibt Eimer mit 15 kg Salz für kleines Geld!

    http://www.ebay.de/itm/360403802240?...orig_cvip=true

    Damit sollte doch das Problem gelöst werden können.
    Deshalb bitte im Bereich Bushcraft on topic bleiben und zumindest #1 lesen.

  9. #9
    Maresi
    Gast

    Standard

    Ich geb's zu: Ich bin übersensibel beim Thema Esotherik. Aber meine Sensoren schlagen wieder einmal an...

    Zitat Zitat von Tasmanier
    Mal allgemein was zu Salz: "Normales" Kochsalz besteht nur aus 2 Komponenten, Natrium-Chlorid. Ursalz, oder z.B. Himalayasalz u.ä. hat weit mehr Bestandteile, ist also nutzvoller für den Körper, auch da Jodfrei und ohne Fluoride.
    Das normale Kochsalz sist ein "Nebenprodukt" aus den Bergen, wo man u.a. radioaktive Zwischen bzw Endlager deponiert. Das Salz wird quasi nur rausgesprengt, um Raum zu schaffen. Für die, die es interessiert
    Erst mal eine Klarstellung: Himalayasalz kommt nicht vom Himalaya. Dort gibt's nämlich gar keine Salzvorkommen. Das Himalayasalz kommt zumeist aus Pakistan.
    "Ursalz" ist so sachlich wie Chemtrails. Auch Bergsalz ist genau so alt oder neu wie "Himalayasalz" - und nicht weniger ursprünglich. Die chemische Zusammensetzung ist anders, aber das hängt von der Entstehung ab. Das noch sehr junge Murray-River-Salz ist wesentlich komplexer aufgebaut als fast alle fossilen Salze.

    Was den Teil mit dem Atommüll betrifft: Alte Salzstöcke werden als Zwischen- und Endlager geprüft, nachdem sie bereits ausgebeutet wurden. Und nicht umgekehrt. Für die, die es interessiert

    - - - AKTUALISIERT - - -

    PS (sorry, aber es muss sein!): Endlager werden nicht deponiert.In einem Endlager wird deponiert :rolleys:

  10. #10
    SL8
    Gast

    Standard

    Okay Crusoe, ich bin ein praktisch veranlagter Mensch und habe immer 15kg Salz bei mir.........

    Sorry, ich habe es tatsächlich auf das Thema Vorräte bezogen und bitte hiermit um Entschuldigung!
    Das ich hier neu bin, sollte dir nicht entgangen sein und ich bitte nochmals um Nachsicht.

  11. #11
    gesperrt
    Registriert seit
    10.04.2009
    Ort
    Hinterthurgau
    Beiträge
    5.311

    Standard

    Hallo zusammen

    Da ja jetzt das "gestreitte" beendet ist ........., übigens Danke!

    Es gibt Pflanzen die haben es in sich: Huflattich

    Gibt sicher noch mehr, war die erste die mir in den Sinn kam.

    Viele Grüsse, Ernst
    Usque ad finem!

  12. #12
    Ghost Account (Nicht mehr aktiver Account)
    Registriert seit
    19.08.2012
    Beiträge
    383

    Standard

    Maresi, ich weiß ja nicht WO Du hier in meinem Post Esoterik witterst (vllt. sollten wir erstmal definieren, was das ist?).
    Himalaysalz, Ursalz, Sole, Natives Salz etc. sind ertmal nur Begriffe/Worte. Diese beschreiben jeweils eine Art von naturbelassenem Steinsalz, welches nicht wie das herkömmliche "Kochsalz" chemisch aufbereitet wird, bzw mit künstlichen, veränderten Zusatzstoffen modifiziert.
    Mehr schrieb ich nicht. Und diese Naturbelassenen "Salze" enthalten bis zu 90 verschiedene Komponenten, je nach Herkunft usw. nicht nur NaCl. Lesen & Verstehen, bitte.
    Wir können ja auch gern uns hier über die verschiedenen kristallinen Strukturen der "Salze" uns austauschen, macht aber wenig Sinn, oder?
    Ebenso wie über evtl Rieselhilfen zu diskutieren... egal.

    Endlager etc. in Salzstöcken: Hab ich auch anderes gelesen, aber gut; darüber liesse sich nicht streiten. DU hast Deine Informationen und Meinung, ich die meinige.
    Nix für ungut..
    [B]
    [/B]

  13. #13
    gesperrt
    Registriert seit
    10.04.2009
    Ort
    Hinterthurgau
    Beiträge
    5.311

    Standard

    Hallo zusammen

    Ich sehe auch keine Esoterik bei naturbelassenen Salzen.

    Jeder wie er möchte ........, ICH bevorzuge auch NICHT jodierte Salze.

    Aber das ist nicht der Thread um das auszudiskutieren.

    Ernst
    Usque ad finem!

  14. #14
    Henning
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Endzeitstimmung Beitrag anzeigen
    Wie schon angedeutet ist oberirdisches Salzvorkommen in D relativ selten
    Da Salz sehr gut wasserlösslich ist, schließt sich oberirdisch und Salzvorkommen in Europa aus.

    Es gibt zwar im Alpenraum Salzvorkommen, die schon in der Steinzeit ausgebeute wurden (z.B. in Hallstadt), aber selbst da
    lang es nicht an der Oberfläche.

    Eine Saline kann ein Hinweis auf eine Solquelle sein, es sind aber Salinen enstanden, wo man bei Bohrungen auf Sole gestoßen ist.

    Wenn es unbedingt oberirdisch sein muß, dann schaut Euch die Abraumhalde alter Kali- und Steinsalzbergwerke an.
    Da liegt noch ein paar hundert Jahren Salz an der Oberfläche. Macht euch aber kundig, wie das Salz verarbeitet wurde,
    Wenn es da mal eine Flotation gab, möchte es es nicht essen.

  15. #15
    Ghost Account (Nicht mehr aktiver Account)
    Registriert seit
    27.06.2012
    Ort
    Nähe Wr. Neustadt
    Beiträge
    65

    Standard

    Hallo Zusammen,

    Nahezu alle Nahrungsmittel enthalten NaCl in unterschiedlichen Mengen. Ich glaube nicht, dass die Zufuhr im Nomalbetrieb notwendig ist. In Zeiten starker Beanspruchung (viel schwitzen) ist eine Zufuhr vielleicht nicht schlecht.
    Hier hilft Tiere (Wildtiere) beobachten. Dort wo diese Erde (oder Lehm oder sonstiges vom Bodenmaterial) essen ist ein erhöhter Salzgehalt feststellbar und auch für uns verwertbar.
    Salz um zu würzen ist bei Verwendung von Kräutern so ziemlich das entberlichste was es gibt. Ich salze schon seit Jahren nicht mehr und niemand von uns hat irgendwelche Mangelerscheinungen. Natürlich haben wir einen entsprechenden Salzvorrat für schlechte Zeiten

    lg

    Menatarms
    Train hard, fight easy

  16. #16
    quarim
    Gast

    Standard

    Gut, Huflattich ist ein guter Tip. Solquellen, wenn man welche kennt und mit viel Glück findet sind auch ein guter Tip - ich vermute nur, dass diese relativ rar sind.
    Ich redete davon, dass man unvorbereitet in eine Notsituation kommt, 15 kg Salz habe ich nicht täglich bei mir...
    Menatarms hat zwar auch recht, aber wie gesagt. Es geht hier auch um Moral. Da ist der gaumenverwöhnte Europäer ohne Salz zunächst einmal schlecht motiviert.

    Hintergrund: Also ich habe 2009 eine Überquerung vom Harz gemacht von West nach Ost und mich dabei nur aus der Natur ernährt, ich hatte nichts dabei außer Ein Taschenmesser, eine Plane und einen Schlafsack. Das ich kein Salz hatte, hat mich fast fertig gemacht --- mit dem Essen ging es, war ja genug da...im Spätsommer, aber geschmacklich war nichts der Hammer... das nervte dann so sehr, dass ich meinen Notgroschen 10 km vor meinem Ziel an einer Imbissbude an der ich dummerweise, zufällig vorbei kam investiert habe. Das Training war also gescheitert.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Salz, und wie man es nicht lagern sollte...
    Von DerGerald im Forum Vorräte
    Antworten: 56
    Letzter Beitrag: 19.10.2014, 18:49
  2. Unterschätzter Vorrat: Zucker und Salz
    Von User-ID-1442 im Forum Vorräte
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 28.02.2011, 20:05
  3. Haltbarkeit von Salz?
    Von Zeltengehen im Forum Nahrung
    Antworten: 2
    Letzter Beitrag: 08.01.2011, 19:36
  4. Salz
    Von luka im Forum Nahrung
    Antworten: 41
    Letzter Beitrag: 29.04.2010, 09:28
  5. Das richtige Salz
    Von User-ID-188 im Forum Nahrung
    Antworten: 24
    Letzter Beitrag: 28.07.2009, 09:35

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 1

Stichwörter

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •