Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: Wer benutzt eine gusseiserne Pfanne / Töpfe?

  1. #1
    C71
    Gast

    Standard Wer benutzt eine gusseiserne Pfanne / Töpfe?

    Hallo,
    Ich hab mir überlegt welche art von Töpfen / Pfannen man wohl über einem offenen Feuer verwenden kann. Z.b. Hobo-Ofen, Lagerfeuer oder einem Diesel-Brenner.

    Das das eine Alu-Pfanne mit 1mm Stärke das nicht lange mitmacht leuchtet ein. Bin dann ziemlich schnell bei den gusseisernen gelandet. Die das klaglos wegtecken.

    Wie sind hier Eure Erfahrungen? O.k. sicher nichts für den Ruksack, da zu schwer und zu sperrig. Aber ansonsten sicher eine tolle Sache. Sehr kultig finde ich auch die Töpfe von Petromax.

    https://www.google.de/search?q=petromax+feuertopf&client=firefox-a&rls=org.mozilla:de:official&channel=fflb&source=lnms&tbm=i sch&sa=X&ei=Om9lUtHYJMOZ4gSii4HgCg&ved=0CAcQ_AUoATgK&biw=128 0&bih=614

  2. #2
    elia
    Gast

    Standard

    Hallo,

    meine erste Antwort ging wohl unter....

    Ich habe einen dutch-ofen (Gußeisen), welcher m.E. top ist. Jedoch nur stationär fürs Lagerfeuer, da er für den Transport schlicht zu schwer ist. Auch kleine Ausführungen haben ein ordentliches Gewicht. Dazu kommt, dass Gußeisen leicht bricht.
    Aber es ist super zu kochen und der Deckel kann mit Kohle/Glut belegt werden, was eine ordentliche rundum Hitze gibt. Manche Backen wohl auch damit. Wer die Töpfe gut behandelt hat diese ewig.

    Die Firma hat noch ein breites Sortiment. )Pfannen usw.)

    Gruß elia

  3. #3
    el presidente
    Gast

    Standard

    Wir verwenden eine alte Stahlpfanne. Nicht sehr dick, aber die ist schon seit 1968 jeden Sommer auf dem offenen Feuer. Ich sehe da keine Probleme.

  4. #4
    Ghost Account (Nicht mehr aktiver Account)
    Registriert seit
    01.02.2012
    Beiträge
    309

    Standard

    ich habe eine handgeschmiedete Pfanne, die liebe ich, ist unkaputbar und tut ihren Zweck bestens

  5. #5
    Froschmann1971
    Gast

    Standard

    Hallo, ich benutze zu Hause gerne Gusseisen, habe vor ein paar Monaten einen alten Bratentopf (oval, 27cm) von Cousances bei ebay geschossen, ich liebe dieses Ding! Für den outdoor Einsatz hat Gusseisen aber zwei wesentliche Nachteile: Zum Einen das hohe Gewicht, zum Anderen ist bei aller Stabilität des Materials die Pflege etwas aufwändig. Man kann die Speisen auch nicht lange im Topf aufbewahren, wenn man keinen emailliertes Gusseisen benutzt, reinen Gusseisentöpfen kannst Du dann beim Verrosten zusehen.
    Da ich draußen gerne mit meinem selbstgebauten Hobo koche, habe ich mir in einem Geschäft für Haushaltsauflösungen einen Edelstahltopf und eine Edelstahlpfanne, beide mit Metallgriffen, gekauft, beide zusammen 5 Euro. Flohmärkte sind für solche Anschaffungen auch immer ein gutes Feld. Geht wunderbar, rostet nicht und der Ruß geht leicht ab.

    - - - AKTUALISIERT - - -

    Hallo, ich benutze zu Hause gerne Gusseisen, habe vor ein paar Monaten einen alten Bratentopf (oval, 27cm) von Cousances bei ebay geschossen, ich liebe dieses Ding! Für den outdoor Einsatz hat Gusseisen aber zwei wesentliche Nachteile: Zum Einen das hohe Gewicht, zum Anderen ist bei aller Stabilität des Materials die Pflege etwas aufwändig. Man kann die Speisen auch nicht lange im Topf aufbewahren, wenn man kein emailliertes Gusseisen benutzt, reinen Gusseisentöpfen kannst Du dann beim Verrosten zusehen.
    Da ich draußen gerne mit meinem selbstgebauten Hobo koche, habe ich mir in einem Geschäft für Haushaltsauflösungen einen Edelstahltopf und eine Edelstahlpfanne, beide mit Metallgriffen, gekauft, beide zusammen 5 Euro. Flohmärkte sind für solche Anschaffungen auch immer ein gutes Feld. Geht wunderbar, rostet nicht und der Ruß geht leicht ab.

  6. #6
    Henning
    Gast

    Standard

    Ich benutze seit 35 Jahren eine gusseiserne Pfanne, als Student für wenig Geld gekauft.
    Der Vorgänger war nach 2 Wochen Benutzung mit einen lauten Knall in 2 große Teil und einen scharfen Splitter, der sich in den Wand gebohrt hat, auf dem Herd zerlegt.
    Im Laufe der Jahre ist noch ein emaiierten Schmortopf, eine emaillierte Pfanne und ein Dutch-Ofen dazugekommen.
    Die Teile funktionieren auch auf meine Induktionsherd sehr gut, auf offen Feuer kochen ich inzwischen nicht mehr.

  7. #7
    Previval-Mitstreiter Avatar von afu-sven
    Registriert seit
    26.09.2013
    Ort
    LDK / GI
    Beiträge
    126

    Standard

    Hallo C71,
    wir benutzten bei uns in der Mittelaltergruppe mehrere Gußeiserne Töpfe, Pfannen und einen DO, sowie manch geschmiedete Stahlpfanne.

    Über offenem Feuer, kann ich Guß-Waren sehr empfehlen.
    Die Stahl sind zwar auch nicht schlecht, wird aber sehr heiß und man muss sehr aufpassen.

    Das A&O (sowohl Guß als auch Stahl) ist allerdings das Einbrennen der Töpfe und Pfannen,
    richtig heiß mit Öl oder ausgelassenem Speck, dann hängt auch nix an.

    Und ebenso wichtig, nach der Benutzung bloß nicht mit Spülmittel waschen,
    sonst war's einbrennen sinnlos und die Töpfe können evtl. anfangen zu rosten.
    (Das gibt mecker vom Zeugwart)
    Deshalb einfach mit Wasser auswaschen oder über dem Feuer ausbrennen, wenn es zu hartnäckig sein sollte.
    Danach, vor dem verstauen nochmal mit Öl oder Speck abreiben.

    Man muss sich aber auch erstmal dran gewöhnen damit zu kochen, ist halt kein E-Herd ;)

    Wenn wir Pfannkuchen oder Rührei machen, dann wird die Pfanne erstmal über dem Feuer richtig Heiß gemacht, mit Fett (entweder Speck oder Öl) versehen, dann wird die Pfanne vom Feuergenommen und es wird neben dem Feuer mit der Restwärme gekocht.
    Funktioniert wirklich super und das Ergebnis überzeugt.

    Und wieder zuhause angekommen, gibt's nen schönen Schmorbraten aus dem gußeisenen Topf und geniales Steak aus der schmiedeeisernern Pfanne.

    Hast also Dual-Use ;)

    Ach nur so nebenbei, eine "solide" geschmiedete Stahl Pfanne ist bei einer Rangelei auch nicht zu unterschätzen - haben wir empirisch nachgewiesen
    Oh und ebenso wichtig:
    Meidet Zelte vor denen eine Bratpfanne hängt ..... wir brauchen eh mehr Nachwuchs.

    Schöne Grüße
    AFu-Sven

  8. #8
    Bärti
    Gast

    Standard

    Für zu Hause sind gußeiserne Kochutensilien optimal, wie schon afu-sven gesagt hat darf man die Dinger niemals fettrei reinigen, sonst rosten die Teile auch. Man hat also immer einen gewissen "Schmierbelag" drauf. Der ist auch ein Grund, warum ich selbst kleine Pfannen nicht mit raus nehmen würde, das saut Alles ein.

    Eine Zwischenlösung können gußeiserne Töpfe/Pfannen sein die Innen eine Teflon-Beschichtung und Außen eine Emaillebeschichtung haben. So was gab es vor Jahren mal bei IKEA. Wir nehmen den beschichteten gußeisernen Topf immer um neben dem Feuer beim Grillen Paprikaschoten zu kochen, so dass die Dinger an der Topfwand schon ganz angebrant sind (müssen dann rausgekratzt werden). Direkte Glut macht auch der Emaille nix aus, wie gesagt wir machen das seit mindestens 6 Jahren so. Die Teflon-Beschichtung Innen kann man super reinigen. Die Vorzüge der Hizeverteilung von gußeisernen Kochtöpfen/-pfannen bleibt erhalten.

  9. #9
    Ganja
    Gast

    Standard

    Da Gusseisen in der Tat schwer und auch zerbrechlich sein kann, schwör ich auf meine (auch leichteren) Stahlpfannen.
    Wie afu-sven schon schrub, ist dabei das "Einbrennen" elementar. Zusätzlich zum Fett nehme ich dafür Kartoffelschalen oder scheiben, die dabei auch anbrennen dürfen.

    @ Bärti, blos kein Teflon aufs Feuer!!! Das funktioniert vieleicht noch auf einem gut kontrollierbaren Gasherd. Nicht jedoch auf offenem Feuer. Das mistzeug verbrennt regelrecht (vor allem an den Rändern, welche nicht mit kochgut bedeckt sind) und setzt dabei hochgiftige Substanzen frei!

    LG: Ganja

  10. #10
    C71
    Gast

    Standard

    Das heisst also das auch ein normaler Edelstahltopf oder eine Handgeschmiedete über einer offenen Flamme benutzen kann?

  11. #11
    Previval-Großmeister
    Registriert seit
    03.10.2011
    Ort
    Deutschlands schönste Insel
    Beiträge
    2.787

    Standard

    Na klar geht Edelstahl oder auch Titan über offener Flamme, ich benutze auf dem Hobo oder über einem offenen Feuer auch nichts anderes. Es hat zumindest den Vorteil, auch noch transportabel zu sein, außerdem ist es leichter zu reinigen und nicht pflegeintensiv.
    Zu Hause habe ich allerdings auch ausschliesslich Guss-Töpfe und -Pfannen

  12. #12
    Bärti
    Gast

    Standard

    Hi Ganja,

    irgendwie blättert das Teflon bei mir nicht ab, und wir stellen das Teil wirklich in die reine Glut. Ich weiss was du meinst, ich hatte das auch mal bei einer Billig-Pfanne gehabt die zu heiß wurde, da hat sich das teflon auch in kleinen Flöckchen von Rand her abgelöst. Bei dem Topf den wir aber beim Grillen nutzen scheind das dicker zu sein und auch fester mit dem Gußeisen verbunden zu sein. Da passiert nix.

    Generelle Frage: Was setzt den Teflon beim verbrennen frei? nach meinem Kenntnisstand wird das Zeug (die Leute kratzen ja auch gerne mit scharfen Gegenständen in den Billig-Pfannen rum und dann platzt das auch ins Essen rein ab) lediglich durch den Körper geführt ohne irgendwelche Auswirkungen, sozusagen eine Beiladung ohne Nährwert lediglich mit ein bischen Transportaufwand

  13. #13
    DerGerald
    Gast

    Standard

    Hallo,

    Eine Gußeisenpfanne mit Teflonbeschichtung ist mir noch nie untergekommen. Bist du dir sicher, daß der IKEA Topf aus Gußeisen ist?

    lg
    Gerald

  14. #14
    Fischer
    Gast

    Standard

    Zu Hause verwende ich auch eine über 30 Jahre alte Gusspfanne, nur der Stiel wurde mal ausgetauscht. Die Pfanne bekommt mit der Zeit eine "Patina" also so eine Art Beschichtung die vom Einbrennen kommt. Rost habe ich noch nie entdeckt, die Pfanne wird auch immer mit einem in Speiseöl getränkten Lappen ausgewischt. Fürs Lagerfeuer unterwegs verwende ich gerne auch eine Pfanne aus Edelstahl.

  15. #15
    Ganja
    Gast

    Standard

    @ Bärti Die beim Verbrennen entstehenden Flocken sind nichts weiter, als Asche die sich ablöst. Die Giftigen Substanzen entstehen beim vorhergehenden Ausgasen. mehr dazu: http://de.wikipedia.org/wiki/Polytetrafluorethylen - letzter Absatz.

    LG: Ganja

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Töpfe mit Ofenfarbe besprühen?
    Von McKraken im Forum Bushcraft & Wildnistechniken
    Antworten: 27
    Letzter Beitrag: 21.06.2015, 00:09
  2. Paracord-Armband jemals benutzt?
    Von Largo im Forum Selbsttest & Erfahrungen
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 19.02.2013, 14:24
  3. Welchen Topf/Pfanne?
    Von Nobody im Forum Nahrung
    Antworten: 36
    Letzter Beitrag: 05.02.2012, 16:00
  4. Ohne Öl in der Pfanne braten
    Von zero-error im Forum Rezepte & Lebensmittelverarbeitung
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 11.09.2010, 13:43

Stichwörter

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •