Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 48

Thema: Chili - Zucht

  1. #1
    gesperrt
    Registriert seit
    10.04.2009
    Ort
    Hinterthurgau
    Beiträge
    5.311

    Standard Chili - Zucht

    Hallo zusammen

    Ich möchte Euch von einem weiteren Hobby von mir und meiner BEVA berichten.

    Dieses Jahr versuchen wir es mit Chilis...., wir essen gerne scharf und sind von den positiven Eigenschaften von Capsaicin überzeugt.

    Hier einige Fotos unseres Anbaues, denn dieser muss früh geschehen!

    Die verrückten Chiliheads beginnen im Dezember mit der Aufzucht, wir haben mitte Januar damit begonnen.
    Logischerweise geht das mit dem Tageslicht nicht, daher das zum Teil etwas komische Licht .......

    Aber schaut mal unsere Aufzuchtstation, für Fragen stehe ich gerne zur Verfügung.

    Viele Grüsse, Ernst
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Usque ad finem!

  2. #2
    gesperrt
    Registriert seit
    10.04.2009
    Ort
    Hinterthurgau
    Beiträge
    5.311
    Themenstarter

    Standard

    Teil 2 der Fotos
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Usque ad finem!

  3. #3
    drudenfuss
    Gast

    Standard

    Was für Lampen verwendest du?

  4. #4
    Sidge
    Gast

    Standard

    Sehr schöne Pflänzchen habt ihr da!
    Was für Sorten baut ihr an?

    ein neidischer Sidge, der dieses Jahr leider wohnungsbedingt aussetzten muss.

  5. #5
    gesperrt
    Registriert seit
    10.04.2009
    Ort
    Hinterthurgau
    Beiträge
    5.311
    Themenstarter

    Standard

    Hallo zusammen

    Die Lampen ......., das sind LED Pflanzenleuchten mit folgenden Randdaten:

    Farben: Verhältnis rot / blau / orange 7:1:1
    Lumen /Lichtstärke: 5200 lm
    Wellenlänge rot: 660 nm
    Wellenlänge blau: 450 - 455 nm
    Wellenlänge orange: 610 - 615 nm
    (Angaben des Herstellers)

    Die Pflanzen mögen dieses doofe Licht sehr ....!
    Hat aber den Vorteil, dass die LED's keine Hitzeabstrahlung haben wie zum Teil andere Pflanzenleuchten.

    ABER Wasser auf den Blättern ergibt auch "Sonnenbrand"



    @ Sidge

    Die Sorten:

    Habanero St.Martin / Antilles
    Lemon Drop
    Bih Jolokia
    De Cayenne
    Yello Habanero
    Trinidad Scorpion Chocolate
    Caroline Reaper „HP22B“
    Habanero Orange Devil

    Die ganz grossen im Hintergrund sind Ochsenherz-Tomaten :rolleys:

    Viele Grüsse, Ernst
    Usque ad finem!

  6. #6
    Maresi
    Gast

    Standard

    Ich hoffe, du hast für die Bih Jolokia ausreichend Platz eingeplant. Die (Pflanzen) werden nämlich richtig, richtig groß!
    Leider war bei mir die Ausbeute etwas mager: Zuerst ein Blütenheer, aber dann kaum 20 Chilies pro Pflanze (die dafür ca. 2m hoch und fast ebenso breit waren).

    Neben der schlechten Ausbeute habe ich sie auch aus einem anderen Grund wieder entsorgt (bzw. liegt das Saatgut im Keller herum): Sie sind einfach zu scharf.
    Auch wenn ich gerne mal ein paar Habaneros zur Jause verputze: Die BJ ist echt kein Genuss mehr!
    Aber ich bin schon mal gespannt wie es euch geht und freue mich auf deine Erfahrungen!

    LG,


    Maresi

  7. #7
    drudenfuss
    Gast

    Standard

    Wenn die Wärme keine Rolle spielt (entsteht ja bei LED nicht) lässt sich die nutzbare Lichtmenge durch die Aufzucht in einem mit reflektierenden Innenflächen ausgestatteten Behälter (kleiner Schrank oä) maximieren. Mit einem weißen Innenanstrich erreicht man die besten Ergebnisse.

  8. #8
    gesperrt
    Registriert seit
    10.04.2009
    Ort
    Hinterthurgau
    Beiträge
    5.311
    Themenstarter

    Standard

    Hallo Drudenfuss

    Daran habe ich auch gedacht, eine Growbox oder ein "Growregal zu bauen ............

    Aber hatte dann keinen Bock.

    Wir haben die Pflänzchen im Schlafzimmer ........, da ist die Temperatur zur Aufzucht ideal. So um die 18° und massig Licht.

    Werden so schön kräftig!

    Viele Grüsse, Ernst
    Usque ad finem!

  9. #9
    Prydae
    Gast

    Standard

    Hallo Ernst,

    schönes Thema, mein Bruder hatte vorletztes Jahr auch Chilis angepflanzt ( sorte bin ich mir nicht sicher ).

    Die wurden ruck zuck 2m hoch und verschlangen täglich pro Pflanze 250-300ml Wasser *g*

    Gepflanzt hatte er diese auf Blähton, wuchs sehr gut und war schön scharf.

    Hast du die LED Module selber zusammengebaut oder fertige gekauft ? Welcher Hersteller ist das von den Modulen?

    zu guter letzt würde mich in dem Fall noch der Kostenfaktor interessieren sowie der Stromverbrauch.

    Viel Erfolg mit der Aufzucht :lachen:

    Gruß

    Chris

  10. #10
    gesperrt
    Registriert seit
    10.04.2009
    Ort
    Hinterthurgau
    Beiträge
    5.311
    Themenstarter

    Standard

    Hallo Chris

    Die Module sind fertig gekauft ......., der Stromverbrauch ist mir eigentlich nicht so wichtig.

    Grundlegend ist es eine teure Art NUR Chilis mit anzupflanzen.

    Es wachsen noch andere Pflanzen unter dem Licht ......, keine Angst nichts illegales

    Auch wenn mit der Leistung der Lampen einiges anderes möglich wäre.

    Es macht einfach Spass, Indoor einige Sachen schon im "Winter" zu ziehen. Zusehen wie es wächst und das nicht zu knapp.

    Hobby muss ich nicht immer mit einem Kosten/Nutzen Faktor aufwägen.

    Wenn ich die Zeit in der Kneipe verbringe ....., dann kostet es mich mehr.....

    Daher kann ich Dir keine genauen Angaben machen.

    Stehe aber für Fragen zur Verfügung.

    Viele Grüsse, Ernst
    Usque ad finem!

  11. #11
    Alexis
    Gast

    Standard

    Ich habe vor zwei Jahren auch probiert Chili indoor zu züchten. Anfangs ging es sehr gut, sie blühten und trugen später auch viele Schoten. Aber ab einem gewissen Punkt bekam ich dann Probleme mit Blattläusen. Ich hab sie mit "sanften" Methoden nicht mehr weg bekommen. Hattest du schon solche Probleme? Wenn ja, wie gehst du damit um?

  12. #12
    Previval-Fortgeschrittener
    Registriert seit
    28.03.2013
    Beiträge
    245

    Standard

    Hi Frey,

    Ich bin sehr an dem Thema urban gardening usw. Pp. Interresiert hast du evtl eine internetadresse wo man ein Chili einsteigerset oder so kaufen kann... Also Ausrüstung und so. ?

    Gruß,

    Wandor.

  13. #13
    gesperrt
    Registriert seit
    10.04.2009
    Ort
    Hinterthurgau
    Beiträge
    5.311
    Themenstarter

    Standard

    Hallo Wandor

    Einen wirklich konkreten Hinweis habe ich nicht ..........

    Eigentlich bekommst Du alles was Du dafür brauchst in der Gartenabteilung.
    Ist sicher preiswerter als so Startersets.

    Bei den Samen gibt es Unterschiede und grosse Qualitätsunterschiede, da mischen viele mit.

    Gute Samen und ein interessantes Angebot hat Semillias , der ist auch in der Chiliszene sehr bekannt.

    Wichtig ist aber, dass Du Dich ein wenig über Chilis informierst, eine Fundgrube ist das Hot-Pain Forum.

    Da gibt es viel zu lesen, "wie bei uns auch :rolleys:"

    Ansonsten bitte Fragen.

    Viele Grüsse, Ernst
    Usque ad finem!

  14. #14
    Brötliduft
    Gast

    Standard

    Hallo Alexis,
    das mit den Blattläusen kenne ich. Neuerdings pflanze ich Kamille rundherum, die ziehen Läuse an. Ringelblumen geht auch.
    Meistens kommen die als Unkräuter (habe ich früher ausgerissen), nun lasse ich sie einfach stehen, (bin wieder etwas
    gescheiter geworden)...Und siehe da, die Chilies bleiben Läusefrei!

    Liebe Grüsse
    Brötliduft

  15. #15
    gesperrt
    Registriert seit
    10.04.2009
    Ort
    Hinterthurgau
    Beiträge
    5.311
    Themenstarter

    Standard

    Hallo zusammen

    So, einige Pflanzen sind in grössere Töpfe umgezogen sowie ans Tageslicht gekommen.

    Das tut Ihnen gut und sie wachsen prächtig.

    Die ersten blühen schon und arbeiten an weiteren Blüten.

    Was die Blattläuse betrifft, die können ganz schön lästig werden und auch grossen Schaden anrichten.
    Viele Hausmittelchen werden empfohlen.

    Viele sind einfach nicht praktikabel, je nach Pflanzengrösse kann ich die nicht alle paar Tage duschen.

    Im Freien hilft schon mal Brennesseljauche.

    Im schlimmsten Fall muss was her das hilft, ein gutes Produkt soll NEEM von Bayer sein. Soll auch auf Gemüse verwendet werden können.

    Das habe ich mich aber noch nicht getraut, hatte zum Glück noch keine massiven Probleme mit Blattläuse.


    Viele Grüsse, Ernst
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken
    Usque ad finem!

  16. #16
    Previval-Großmeister
    Registriert seit
    17.03.2011
    Ort
    Großraum Stuttgart
    Beiträge
    5.885

    Standard

    Zitat Zitat von Frei's Petrollampen Beitrag anzeigen
    Hallo zusammen

    Ich möchte Euch von einem weiteren Hobby von mir und meiner BEVA berichten.

    Dieses Jahr versuchen wir es mit Chilis...., wir essen gerne scharf und sind von den positiven Eigenschaften von Capsaicin überzeugt.

    Hier einige Fotos unseres Anbaues, denn dieser muss früh geschehen!
    Hallo Ernst,

    Ihr steigt da offensichtlich gross ein.

    Wir hatten die letzten Jahre auch jeweils eine Pflanze. Wichtig, im März/April im Zimmer vorziehen, sobald das Wetter frostsicher ist, ins Freiland an einen sonnigen Standort.

    Wir können uns gern über Sambar, Dhal, Alu Ghobi, diverse Curries, Biryanis und Chutneys unterhalten. :rolleys:

    Viele und sehr südindische Grüsse

    Matthias
    Geändert von Waldschrat (23.03.2014 um 20:46 Uhr)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Tutorial TacOp's Kaninchen Leitfaden zum Einstieg in Haltung, Zucht und Verarbeitung
    Von ID 2743 im Forum Nutztiere/Viehzucht
    Antworten: 31
    Letzter Beitrag: 18.04.2014, 22:53
  2. Kochen aus dem Notvorrat: Chili sin Carne
    Von User-ID-78 im Forum Rezepte & Lebensmittelverarbeitung
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 05.01.2012, 22:09

Stichwörter

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •