Seite 17 von 17 ErsteErste ... 7151617
Ergebnis 257 bis 272 von 272

Thema: Das Gartenjahr 2015

  1. #257
    Asdrubal
    Gast

    Standard

    Das Nachreifenlassen von Tomaten im Keller funktioniert übrigens hervorragend. Ich habe meine gigantische Ernte grüner Tomaten immer zu zwei Handvoll in eine Zeitungsseite eingeknüllt und dabei darauf geachtet, dass immer ein oder zwei fast rote dabei waren. Schon nach einer Woche hatten sich die roten Tomaten spürbar vermehrt. Einige sind auch faul geworden oder vertrocknet. Aber das betraf nur rund ein Drittel. Immer noch besser als alle grünen Tomaten wegzuwerfen. Die Endprodukte sind nicht ganz so fest und weniger schmackhaft wie die Tomaten direkt aus dem Garten, aber vom Geschmack her immer noch deutlich besser als das gekaufte Zeug.

    Insofern war mein erstes Nachreif-Experiment ein voller Erfolg. In den nächsten Tagen kommt auch noch die Handvoll grüner Tomaten von den Balkonsträuchern dazu.

  2. #258
    Asdrubal
    Gast

    Standard

    Eben habe ich den Rest meines Kartoffelbeets abgeerntet und dabei zwei interessante Dinge gelernt:

    Erstens ist es absolut sinnvoll, zumindest von Massenverbrauchspflanzen mehrere Sorten anzubauen. Insgesamt war die Kartoffelernte dieses Mal gut bis sehr gut, aber als ich heute zu meinen rund 20 Aurora-Pflanzen gekommen bin, hat sich herausgestellt, das die überhaupt nicht funktioniert haben. Gut, Aurora ist eine alte Sorte und insgesamt nicht sehr ertragsstark, dafür mit sehr schönen runden, gelben Knollen. Aber in diesem Jahr war es extrem wenig. Ich habe gerade mal meine Setzkartoffeln fürs nächste Jahr und vielleicht einen kleinen Topf voll für die Küche rausbekommen. Wenn ich darauf angewiesen wäre und nur die eine Sorte gesetzt hätte, wäre das ziemlich kritisch.

    Zweitens sind Bamberger Hörnchen unglaublich vital. Ich hatte dieses Mal Kürbisse auf einem Teil des Feldes, wo im letzten Jahr auch Kartoffeln standen. Offenbar sind dort ein paar Kartoffeln liegen geblieben. Entweder habe ich sie übersehen oder es waren angefaulte oder angenagte, die ich liegen gelassen habe. Einige Bamberger Hörnchen haben es durch den (zugegebnermaßen milden) letzten Winter geschafft und sind neu gewachsen, ohne dass ich mich irgendwie um sie gekümmert hätte. Der Knollenansatz war mindestens genauso gut wie bei den Pflanzen, die ich angehäufelt hatte. An den "wilden" Pflanzen gab es lediglich etwas mehr Wühlmausfraß.

  3. #259
    Previval-Meister
    Registriert seit
    27.09.2011
    Ort
    Oberbayern
    Beiträge
    1.172

    Standard

    Um das Obstangebot in meinem Garten zu vervollständigen, habe ich dieses Jahr noch einen weiteren Apfelbaum (gesamt 5) gepflanzt.

    SDC13106.jpg

    Ich darf vorstellen:
    Roter Eiserapfel (http://de.wikipedia.org/wiki/Roter_Eiserapfel)

    Es handelt sich um eine sehr alte und robuste Lagersorte, also einen Winterapfel.
    Das hat mir noch gefehlt.

    Jetzt darf er 2-3 Jahre ordentlich wachsen und wird dann hoffentlich gute Lageräpfel liefern, die ich in den bis dahin gebauten Lagerkeller einlagern kann. :lächeln:

    Tsrohinas
    Geändert von Tsrohinas (02.11.2015 um 18:57 Uhr)

  4. #260
    LagerregaL
    Gast

    Standard

    Seid einer Woche dürfen die Hühner im Garten arbeiten.
    Sie fressen hoffentlich jede Menge Schneckeneier und Käferlarven. Ausserdem lüften sie durch Kratzen den Rasen.

    Zum Nachreifen von Tomaten:

    Wenn man Platz hat kann man die ganze Pflanze ausrupfen und mit den Wurzeln nach oben an einem frosgeschützten Ort aufhängen. Dann reifen die grünen Früchte auch nach. So machen wir es.

    Die Wicke und der Hafer sind mittlerweile mehr als kniehoch, ein paar vereinzelte Erbsen wachsen dazwischen. Nun weiss ich nicht so recht, ob ich es machen soll wie die Landwirte:

    Die Gründüngung mit dem Rasenmäher abhächseln und mit der Fräse in den Boden mischen.

    Oder:

    Abhäckseln und umspaten.

    Oder:

    Abwarten, bis sie im Winter abfriert (wobei der Hafer das wohl packt) und es dann versuche umzuspaten, so bald es der Boden zulässt, bzw erst im Frühjahr durchfräse.

    Hat jemand einen Tipp? Wir haben sehr lehmhaltigen Boden. Auf den Feldern sieht man sehr schön die Wirkung von Frostgarre . ohne Frost sind die Schollen steinhart.

  5. #261
    nashua
    Gast

    Standard

    Abwarten, bis sie im Winter abfriert und dann mit der Fräse in den Boden mischen

  6. #262
    LagerregaL
    Gast

    Standard

    @Mopedstruppi:
    gammelt das Pflanzenmaterial nicht, wenn du es so verlochst?
    Welche Bodenbeschaffenheit habt ihr?

    Bisher habe ich nur umgegraben, wenn der Boden relativ frei von Pflanzenresten war.
    Nur Unkraut grub ich unter, damit es nicht wieder aufkommt.

    Mit Gründüngung habe ich im Herbst noch nie gearbeitet. Und heuer ist sie sehr wüchsig, also viel Material.
    Ich weiss aus Erfahrung, dass oberflächliches Eingraben die Rotte fördert. Ob es auch beim Umspaten gut rottet weiss ich nicht.


    Aber:
    Der Holde hat mir gestern sowieso die Entscheidung abgenommen. Er hat den Rasenmäher gewintert

  7. #263
    Miesegrau
    Gast

    Standard

    Wer hier denkt das die Miesegraus ihre Gartensaison schon beendet haben, der irrt sich. Da wächst noch jede Menge wie Salat, Mangold Wirsing, Kräuter und Spinat. Letzteren gibt es heute zu Mittag.:lächeln:

    Door Miesegrau

    Foddos:
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  8. #264
    Miesegrau
    Gast

    Standard

    Und weiter gehts:
    Angehängte Grafiken Angehängte Grafiken

  9. #265
    Previval-Anfänger
    Registriert seit
    08.11.2015
    Beiträge
    54

    Standard

    Mein Gartenjahr war geprägt vom Ausprobieren. Letztes Jahr hatte ich nur das alte Gewächshaus wieder belebt, dieses Jahr ging es daran auch daran den Rest, d.h. ca. 300 ² Garten in Stand zu setzen. War ziemliches geschufte. Zwar hat man immer hier und da zwischen dem Unkraut alte Gemüsesorten gefunden, die dann gerettet wurden. Aber ansonsten hatten wir sehr viel Giersch. Mir ist klar, das man das gute alte Dreiblatt essen kann - ich habe es auch mal ausprobiert. Schmeckt tatsächlich. Aber nur Giersch als Gemüse im Garten ist dann doch etwas zu einseitig.

    Die Grab- und Rupfaktion hat zur Aktivierung der halben Familie geführt, auf die Gebiete wo sich der Giersch am meisten vermehrt hatte, wurde kurzerhand der Rasen verplant - das regelmäßige Rasenmähen macht das Unkraut kaputt. In 2 - 3 Jahren soll der Rasen dann wieder etwas verkleinert werden zugunsten von zusätzlichen Gemüse und Blumenbeeten. Und in der Zwichenzeit dient der Rasenschnitt als Mulch für die Beete Auf den wenig befallenenen Arealen sind nun schon Beete. Ein Mix aus Gemüse und Blumen. Der Giersch wird konsequent abgesammelt.

    Ansonsten habe ich dieses Jahr ausprobiert:

    - Brechbohnen. Wachsen hervorragend. Frei, wie auch im Gewächshaus
    - Tomaten. Muss ich mich noch mit anfreunden. Im Sommer bin ich oft geschäftlich unterwegs und mein Schatz vergisst immer das Giessen. Die wenigen die ich hatte, waren aber lecker.
    - Kürbis. Meine eine Pflanze hat 12 kg Fruchtfleisch gebracht. Abzüglich Schale und Kerne (die natürlich verarbeitet wurden)
    - Grünkohl. Wächst super. Dieses Wochenende das erste mal gekocht. Allerdings war eine Pflanze ziemlich von Kohlfliegen befallen. Die anderen waren ok. Die Pflanzen im Garten reichen für 2 weitere Mhlzeiten a 2 Personen.
    - Wirsing. Ein bischen Schneckenlastig, wuchs aber gut und ist bereits aufgegegssen oder Portionsweise eingeweckt für die asiatische Nudelsuppe.
    - Kräuter und Minze, ebenfalls gut. Wurzelsperre für Minze ist allerdings wirklich eine gute Idee.
    - Rhabarber. Liebt den Garten. Habe die existierenden Knollen neu aufgeteilt. Hoffentlich wachsen sie gut an.
    - Kartoffeln: lieben das Gewächshaus. Stört sie überhaupt nicht, wenn mal vergessen wird, sie zu gießen.
    - Zucchini, auch gut im Gewächshaus, neigen aber zu Mehltau. Mal schauen wie ich das kommendes Jahr regle.

    Ansonsten sind da noch drei Apfelbäume. Einer alleinstehend, zwei als Paar nebeneinander. Wenn das Paar gut trägt, ist der Einzelbaum eher zurückhaltend. Und umgekehrt. Dieses Jahr war der Einzelbaum dran. Viel Apfelmus, getrocknete Apfelchips und Apfelgeleee. Eine Kiste ist noch im Schuppen.
    Brombeeren, Jostabeeren und Preiselbeeren mögen es im Garten wie immer. Wobei zwei Preiselbeerbüsche von einem Pilz erlegt wurden. Hoffentlich stecken sich die anderen nicht an.
    Neu gepflanzt sind jeweils zwei Stachelbeeren und zwei Himbeeren. Mal sehen wie die Ernte in zwei bis drei Jahren wird.
    Von den Heidelbeeren habe ich wie im Jahr davor nichts abbekommen, da Madame Amsel wie immer schneller war.
    Kommendes Jahr: neu ins Reportoire kommen dann Mais, Salate und Gurken. Außerdem habe ich bereits Steckzwiebeln ins Beet gesetzt für 2016.
    Für 12 Jahre nur mit Blumen auf der Fensterbank eine gute Ausbeute, so als Garten-Anfänger.

  10. #266
    Toerti
    Gast

    Standard

    Nachdem ich die letzten Jahre fleißig ausprobiert habe, was bei uns wächst und was nicht, habe ich 2015 den Anbau auf Obst, Kräuter und Ringelblumen zur Salbenherstellung beschränkt, da ich vom vergangenen Schneckenjahr noch die Nase voll hatte! Da hatten mir die Viecher alles weggefressen, obwohl wir über 1000 Stück "entsorgt" haben! 2015 gab es bei uns wieder genauso viele Schnecken und für das kommende Jahr befürchte ich das Schlimmste, weil es wieder so warm ist!

    Habt ihr ein wirksames Gegenmittel gefunden?

  11. #267
    SLEX
    Gast

    Standard

    Ich sammel nicht mehr ab. Ich nehm Gift. Nix anderes taugt nicht auf die Dauer.

  12. #268
    Previval-Interessierter
    Registriert seit
    08.11.2015
    Beiträge
    17

    Standard

    Ich hatte auch immer so viele Schnecken, dass sich ein Gemüseanbau kaum lohnte. Dieses Jahr habe ich nun in einen Schneckenzaun investiert. Recht teuer, sieht nicht hübsch aus, doch war er bei mir die Lösung des Problems. Nun können wir uns endlich den Sommer über selbstversorgen, gemüsetechnisch.

  13. #269
    Previval-Interessierter
    Registriert seit
    08.11.2015
    Beiträge
    17

    Standard

    Ok, dann bin ich ja mal gespannt...:traurig:

  14. #270
    Henning
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von survival Beitrag anzeigen
    Die ersten zwei Jahre waren deutlich besser, aber leider waren Schnecken trotzdem in den Beeten. Und diese legen Eier. Und schlüpfen.
    Und somit hat man sie über kurz oder lang doch wieder im Beet.
    Kann ich leider bestätigen.

    Und dieses Jahr habe ich schon die erste Schnecke auf den Balkon im 2.OG gesichtet.

  15. #271
    Heisenberg
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Henning Beitrag anzeigen
    Kann ich leider bestätigen.

    Und dieses Jahr habe ich schon die erste Schnecke auf den Balkon im 2.OG gesichtet.
    Ja passt leider.
    Ich hab meinen Hauseigang (4 Seiten Glas, ostwärts) als Minitreibhaus und Winterlager für die Sommerpflanzen missbraucht, da ziehen diese Viecher auch immer noch Ihre schmierigen Spuren auf meinen Scheiben.
    Und durch den nicht vorhandenen Winter hatte ich auch noch Mücken im Haus - im Dezember

  16. #272
    Previval-Interessierter Avatar von Zaty
    Registriert seit
    20.02.2014
    Beiträge
    18

    Standard

    ---falsches Jahr---
    Geändert von Zaty (22.03.2016 um 19:03 Uhr) Grund: gerade gesehen das es schon eines für 2016 gibt

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Das Gartenjahr 2014
    Von Fischer im Forum Garten Tutorials/Tipps & Tricks
    Antworten: 255
    Letzter Beitrag: 04.11.2014, 08:05
  2. Das Gartenjahr 2013
    Von Fischer im Forum Garten Tutorials/Tipps & Tricks
    Antworten: 127
    Letzter Beitrag: 16.12.2013, 21:44
  3. Das Gartenjahr 2012 am Start
    Von AZI im Forum Garten Tutorials/Tipps & Tricks
    Antworten: 45
    Letzter Beitrag: 13.09.2012, 00:42
  4. Welche Erfahrungen werdet ihr für 2012 aus eurem Gartenjahr mitnehmen?
    Von User-ID-1130 im Forum Garten Tutorials/Tipps & Tricks
    Antworten: 120
    Letzter Beitrag: 30.01.2012, 13:41
  5. Resümee Gartenjahr 2009
    Von User-ID-77 im Forum Garten Tutorials/Tipps & Tricks
    Antworten: 15
    Letzter Beitrag: 14.12.2009, 17:30

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •