Seite 1 von 3 123 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 33

Thema: Sabbels Bugout Bag

  1. #1
    Previval-Anfänger
    Registriert seit
    18.04.2015
    Beiträge
    90

    Standard Sabbels Bugout Bag

    Servus miteinander!

    Also, ich wollte hier mal meinen BOB zum Review stellen. Fragen und Anregungen sind natürlich herzlich willkommen bzw. gewünscht.

    Das BOB soll dazu dienen uns im Notfall aus dem Haus zu bringen und für einige Tage zu versorgen, allerdings nicht unter widrigsten Bedingungen. Grundsätzlich ziehe ich es vor wenn irgend möglich zu Hause zu bleiben, denn dort ist es wesentlich gemütlicher und die Bestückung an Vorräten und Material ist nicht von schlechten Eltern.

    Mein BOB besteht aus zwei Teilen:

    1.: Rucksack, für meine Frau und mich.

    2.: "Wickeltasche" für unseren Sohn. Da dieser noch im Säuglingsalter ist und wir ohnehin immer eine Wickeltasche für ihn brauchen in der alles drin ist was wir für ihn brauchen gibt es keinen speziellen BOB für ihn. In der Wickeltasche ist alles drin.

    Als da wäre in der Wickeltasche:


    • Windeln 10x
    • Feuchttücher
    • Wechselwäsche
    • Selbsterwärmende Fläschchen mit Wasser (Produkt Paul and Stella, Prinzip eines Latentwärmespeichers), 3x
    • Milchpulver
    • Vitamin D
    • Schlafsack
    • Spielzeug
    • Wickelunterlage 3x


    Der Rucksack (ein Eberlestock Halftrack) enthält:


    Wohnungsschlüssel (seinen eigenen, der da drin ist und bleibt)

    Kleidung:


    • einen vollständigen Satz Wäsche, jeweils für meine Frau und mich


    Jacken hängen Saisonal ausgewählt und ausgestattet (Handschuhe, Mütze und Schal in der Jackentasche im Winter) neben der Tür, die Wäsche wird von mir zusammen mit dem Wasser gewechselt und saisonal angepasst. Grundsätzlich ist hier aber nur robustes und bequemes Zeug zu finden. Ich hätte da ja so einen Satz Klamotten von Crye Pression den ich gern hätte, da wäre ich aber für eine Garnitur bei 1500€.... da spielt meine Frau nicht mit. So sind es halt vornehmlich Fjäll Räven Klamotten.

    Unsere Wanderschuhe stehen draussen im Treppenhaus immer griffbereit.

    Wasser:


    • Eine Trinkblase, 3L von Deuter, gefüllt und haltbar mittels Mikropur Classic (wird alle 3 Monate von mir erneuert)
    • Einen Katadyn Hiker pro
    • Mikropur forte und classic, jeweils in Tablettenform


    Nahrung:



    • BP-5, 4x a 500g
    • Schokolade, 2x a 250g
    • Panzerkekse, 2x a 125g
    • Zucker und Salz


    Verbandszeug, etc.:


    • Medikamente (Antibiotikum --> Rezept vom Fliegerarzt, Locabiosol, Ibu 400mg, Paracetamol, Aspirin, Nasik, Bepanthen, Beta-Isadonna)
    • Medizinische Utensilien (Kanülen, Spritzen, Skalpell, Nadel und Faden, Verbände, Pflaster, Steristrips, Fieberthermometer, und der übliche Kram)


    Werkzeug:


    • Leatherman OHT
    • Eickhorn ASEK Bowie (heißt mittlerweile anders). Ist ein Fluchtmesser. Extrem scharf, mit Gurtschneider, Säge für Glas und Metall und Glasbrecher, isoliert bis 1000V.
    • Messerschärfer Marke unbekannt, 3€ auf dem Weihnachtsmarkts, noch nie einen besseren gehabt.
    • Nähzeug
    • Stift und Papier
    • Panzerband


    Waffen:


    • Pfefferspray
    • Selbiges ASEK Bowie (aussen am MOLLE befestigt)
    • MAG-Lite 3D
    • In meinem Safe liegt noch ein kleines Spielzeug der Firma H&K (samt Zubehör) dass dann unter Umständen mit kommt, je nachdem wie desolat es ist. Holster ist per MOLLE am Beckengurt des Rucksacks, kann ich auch abnehmen und an den Gürtel hängen.


    Licht und Energie:


    • Fenix PD-20 -> 1x CR123
    • Mag-Lite 3D-> 9x AA über Adapter
    • Kopflampe von Aldi, LED, -> 3 AAA
    • Energizer Lithium Batterien, 4x CR123, 20x AA, 6x AAA
    • Adapter 3AA auf 1D, 3x für Mag-Lite
    • Akku Eneloop 16x AA, 4x AAA
    • Ladegerät (Apple Batterycharger, ist klein, leicht und tatsächlich gut) falls man Strom hat


    Hier werde ich mittelfristig noch einen Solarlader ergänzen. Wer hier gute Erfahrungen hat und diese teilen würde wäre mir eine große Hilfe.

    Schutzausrüstung:


    • Schutzbrille, Uvex Pheos Guard, 2x
    • FFP3 Masken von Uvex, 2x Silvair Exxel Pro 7330 und zweimal die Faltmaske, auch FFP3, Typ hab ich gerade nicht im Kopf
    • Buff, UV-Schutz und Insektenschutz, 2x
    • Handschuhe, Tegra Pro von Ejendals, zwei Paar
    • Ski/Sakteboardhelm, 2x, separat mitzunehmen


    Hygieneprodukte:


    • Rasierer, samt 5 Kartuschen
    • Zahnbürste, 3x
    • Zahnpasta
    • Zeugs für meine Frau (Tampons, Binden, etc.)
    • Duschzeug
    • Waschzeug
    • Seife
    • Papiertücher
    • Handtuch


    Navigation:


    • Karten der (weiteren) Umgebung, alles amtliche TopoKarten
    • Silva Expedition
    • GPS Garmin Vista HCx / Garmin GPSmap 64s, je nachdem


    Papiere:


    • Mein dritter Reisepass im Original (ja Piloten können drei Pässe haben, wer mehr dazu wissen will bitte per PN)
    • beglaubigte Kopie des Passes meiner Frau
    • beglaubigte Kopie von: Eheurkunde und Geburtsurkunde unsere Sohnes
    • ein Originalexemplar des Kaufvertrages unserer Wohnung samt Grundbuchauszug (wir haben 2 "originale", sprich Notarielle Abschriften)
    • Kopien von Fahrzeugbriefen
    • Kopien von Dokumenten diverser Wertsachen
    • Mein Staatsangehörigkeitsausweis im Original (fragt nicht was das ist...... das ist total affig)
    • Mein Reservistenausweis
    • Eine Ausfertigung meiner Pilotenlizenz
    • beglaubigte Kopien von einigen Versicherungspolicen


    Zahlungsmittel und Wertmittel:


    • Ausreichend Bargeld
    • Kreditkarte
    • Kontokarte
    • Gold und Silber in ausreichend kleiner Stückelung


    Wärme und Feuer:


    • Optimus Sturmfeuerzeug (das mit der blauen Flamme) 2x
    • Feuerzeuggas
    • Rettungsdecke, 4x


    Bei Bedarf kann hier noch eine Sporttasche mit Schlafsäcken und Isomatten gegriffen werden, die neben dem BOB steht.

    Unser Zelt ist leider zu schwer um es als BOB-Gepäck zu transportieren. Das ist eher was falls man mit dem PKW weg will, aber dann ist ohnehin Zeit zu packen.

    Im Zweifelsfall würde ich auch meine Pilotentasche greifen, die neben der Tür steht und dann nach dem ersten Schrecken konsolidieren, da dort auch noch das ein oder andere nützliche Teil drin ist (siehe Topic EDC for Pilots)

    Ausserdem ist meine Maxpedition TC-5 immer griffbereit, die dann auch mit kommt.

    Der Rucksack wiegt gut und gerne 15kg, die mir aber nichts ausmachen. Meine Frau hat damit schon eher Probleme, weshalb sie, sofern ich zu Hause bin nur mit Baby und Wickeltasche belastet wird. Eine Trage für das Baby liegt immer auf der Wickeltasche.


    Was ich noch ergänzen will:


    • Solarlader
    • Ponchos
    • ABC-Ausrüstung verbessern
    • Ein Handy "spareone"



    Der Plan sieht im Zweifelsfall so aus:

    Wenn es eilig ist (meist ist man dann auch 5 Minuten vorläufig in Sicherheit, z.B. Feuer, Gasleck):

    Erstmal ALLES mitnehmen was geht. (BOB, Wickeltasche, Pilotentasche, Jacke, Schuhe, Babytrage, Sporttasche)

    Dann bei erster Gelegenheit anziehen oder Kleidung wechseln und Ausrüstung konsolidieren. Da durch die angezogenen Klamotten im Rucksack jetzt Platz ist, ist Platz frei um Zeug aus meiner Pilotentasche umzuschichten. Diese fliegt danach weg bzw. wird mitgenommen (ja nach Lage).
    Alles was darauf nicht gebraucht wird fliegt mit weg wenn es wirklich kracht.

    Wenn wir Zeit haben:

    Es wird vor Ort entsprechende Kleidung angezogen und die Ausrüstung konsolidiert. Was nicht gebraucht wird bleibt zu Hause.
    Anschließend wird mit einer sorgsamen Auswahl von Ausrüstung das Haus verlassen, angepasst an das zu erwartende.
    Geändert von Sabbel (16.05.2015 um 22:12 Uhr)

  2. #2
    Cephalotus
    Gast

    Standard

    Bilder wären schön, auch damit man sieht, wie das gepackt aussieht und wie ihr das tragen wollt.

    Die Nahrung finde ich unglücklich sowas würde ich macen, wenn ich den BOB für 5 Jahre vergraben möchte, aber wenn ich alle 6-12 Monate mal an den BOV ran gehen kann würde ich abwechslungsreiccher packen und 3 der 4 Packen BP-5 entfernen und dafür je nach Wunsch etwas Studentenfutter, beef jerky / Trockenfleisch, Pemmikan, Trockenobst, diverse Riegel, Haferflocken, usw... einpacken. Auch die Sachen halten sich wenigstens 6 Monate, wiegen nicht mehr pro kcal als BP-5 und lassen sogar noch besser "nebenbei" und ungekocht essen.

    Am besten mal im Selbstversuch 2-3 Tage lang nur das Zeug essen, das man eingepackt hat, dann merkt man schon ganz gut, wie man das verbessern könnte.

    Beim Licht setze ich auf 1 Stirnlampe und 1 Taschenlampe, die jeweils mit AA laufen (in meinem Fall sogar nur 1x AA pro Lampe). Das ist dramatisch leichter und einfacher als Dein Setup. Wahrscheinlich nicht ganz so leuchtstark, doch wofür muss es denn so hell sein? Wenn man die Sachen eh hat ist es relativ logisch, dass man erstmal die einpackt, aber zumindest die Maglite würde ich langfristig ersetzen. Die "Schlagstockfunktion" brauchst Du nicht, dazu hast Du bessere Optionen. Das (solare) Nachladen von 9 Stück AA ist doch kaum eine reale Option, in die meisten Solarladegeräte passen 4 Stück AA und an vielen Tagen bekommt man nicht mal die 4 voll. Für Deine Maglite brauchst Du aber 3 Ladungen. Ich halte das für nicht sinnvoll händelbar und würde mir den Solarkram sparen und eine LED Taschenlampe für 1x AA oder 2x AA besorgen. Eine riesen Menge Ersatzbatterien hast Du ja eh schon.

    Als Pilot wirst Du wohl vier unterwegs sein? Wäre nicht je ein geeignetes Satelittentelefon für Dich und Deine Frau sinnvoll?

    Silber halte ich im BOB für zu schwer und voluminös und auch für unnötig.

    Da ihr Wanderschuhe tragen wollt: Ich hab ein paar Sandalen in meinem BOB, ist u.U. ganz gut, auch mal die Füße auslüften lassen zu können.

    mfG
    Geändert von Cephalotus (16.05.2015 um 20:24 Uhr)

  3. #3
    Previval-Anfänger
    Registriert seit
    18.04.2015
    Beiträge
    90
    Themenstarter

    Standard

    Zitat Zitat von Cephalotus Beitrag anzeigen
    Bilder wären schön, auch damit man sieht, wie das gepackt aussieht und wie ihr das tragen wollt.

    Die Nahrung finde ich unglücklich sowas würde ich macen, wenn ich den BOB für 5 Jahre vergraben möchte, aber wenn ich alle 6-12 Monate mal an den BOV ran gehen kann würde ich abwechslungsreiccher packen und 3 der 4 Packen BP-5 entfernen und dafür je nach Wunsch etwas Studentenfutter, beef jerky / Trockenfleisch, Pemmikan, Trockenobst, diverse Riegel, Haferflocken, usw... einpacken. Auch die Sachen halten sich wenigstens 6 Monate, wiegen nicht mehr pro kcal als BP-5 und lassen sogar noch besser "nebenbei" und ungekocht essen.

    Am besten mal im Selbstversuch 2-3 Tage lang nur das Zeug essen, das man eingepackt hat, dann merkt man schon ganz gut, wie man das verbessern könnte.

    Beim Licht setze ich auf 1 Stirnlampe und 1 Taschenlampe, die jeweils mit AA laufen (in meinem Fall sogar nur 1x AA pro Lampe). Das ist dramatisch leichter und einfacher als Dein Setup. Wahrscheinlich nicht ganz so leuchtstark, doch wofür muss es denn so hell sein? Wenn man die Sachen eh hat ist es relativ logisch, dass man erstmal die einpackt, aber zumindest die Maglite würde ich langfristig ersetzen. Die "Schlagstockfunktion" brauchst Du nicht, dazu hast Du bessere Optionen. Das (solare) Nachladen von 9 Stück AA ist doch kaum eine reale Option, in die meisten Solarladegeräte passen 4 Stück AA und an vielen Tagen bekommt man nicht mal die 4 voll. Für Deine Maglite brauchst Du aber 3 Ladungen. Ich halte das für nicht sinnvoll händelbar und würde mir den Solarkram sparen und eine LED Taschenlampe für 1x AA oder 2x AA besorgen. Eine riesen Menge Ersatzbatterien hast Du ja eh schon.

    Als Pilot wirst Du wohl vier unterwegs sein? Wäre nicht je ein geeignetes Satelittentelefon für Dich und Deine Frau sinnvoll?

    Silber halte ich im BOB für zu schwer und voluminös und auch für unnötig.

    Da ihr Wanderschuhe tragen wollt: Ich hab ein paar Sandalen in meinem BOB, ist u.U. ganz gut, auch mal die Füße auslüften lassen zu können.

    Mit freundlichen Grüßen

    Danke erstmal für die Hinweise. Dazu folgendes:

    Bilder: Bei Gelegenheit.... meine Frau bekommt zu viel wenn ich das Ding jetzt schon wieder raus krame. Hab nämlich den Wasserfilter erst heute gekauft und rein gesteckt.

    Nahrung: Guter Tipp. Werd ich mal etwas umgestalten. Mal schauen was ich da so rein packe.

    Licht: Die Mag ist halt dabei und sie stört auch nicht wirklich. Ich hab sie nie auf die Wage gelegt, aber ich schätze sie wird mit allen Ersatzbatterien ein gutes Kilo haben wird, dass ich mir sparen könnte, zumal dann auch einige der Akkus und Batterien rausfliegen. Ich habe eine Fenix LD12 als ständigen Begleiter im EDC, sprich eine Lampe für 1x AA. Die PD-20 habe ich ohnehin, samt Batterien und werd sie auch nicht weg werfen. Da kann sie auch mit. Aber über die MAG werd ich mir echt mal Gedanken machen.

    Silber: Ist nicht viel, aber ein bisschen ist ganz nützlich. Ich setz da eher auf Gold, aber auch da gilt: ist da, darf also mit. Muss mal schauen wie viel es aktuell wert ist und ob sich ggf. ein Verkauf lohnt.

    Ein Satphone kostet leider exorbitant viel Geld. Im Flieger hab ich ohnehin eins, aber ich sehe da den Nutzen nicht wirklich. Emotional durchaus brauchbar, aber eben extrem teuer im Unterhalt.
    Geändert von Sabbel (16.05.2015 um 20:43 Uhr)

  4. #4
    Buschmann
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Sabbel Beitrag anzeigen
    Ein Satphone kostet leider exorbitant viel Geld. Im Flieger hab ich ohnehin eins, aber ich sehe da den Nutzen nicht wirklich. Emotional durchaus brauchbar, aber eben extrem teuer im Unterhalt.
    Absolut nicht, zumindest nicht das Thuraya-Netz. Schaust Du hier: Satellitentelefone...sinnvoll oder nicht?

    LG Buschmann

  5. #5
    Previval-Anfänger
    Registriert seit
    18.04.2015
    Beiträge
    90
    Themenstarter

    Standard

    Zitat Zitat von Buschmann Beitrag anzeigen
    Absolut nicht, zumindest nicht das Thuraya-Netz. Schaust Du hier: Satellitentelefone...sinnvoll oder nicht?

    LG Buschmann
    Hmmmm..... Guter Hinweis. Damit werde ich mich auch mal näher auseinander setzen und mit meiner Frau drüber reden. Vor allem durch das Roaming wird es halt interessant. O2 ist zwar für mich ein rotes Tuch, aber da kann man ja mal genauer nachschauen und notfalls eine prepaid SIM kaufen. Bleibt nur das Gerät was man kaufen müsste.

  6. #6
    Isuzufan
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Sabbel Beitrag anzeigen
    Emotional durchaus brauchbar, aber eben extrem teuer im Unterhalt.
    Hallo Sabbel, wusstest Du nicht das ein Satphone im Unterhalt eigentlich gar nichts(oder so gut wie nichts) kostet solange Du nicht damit telefonierst(und das wäre ja nur im Krisenfall nötig)-
    Viele Netzanbieter bieten Roamingverträge dafür an. Vielleicht klinkt sich Buschmann hier ja ein und erklärt es besser als ich es kann.

    LG Wolfgang
    Edit: Ich sollte mal lernen schneller zu tippen.
    Geändert von Isuzufan (16.05.2015 um 21:30 Uhr)

  7. #7
    Buschmann
    Gast

    Standard

    Stellst Du Deine Fragen im SAT-Thread und Du wirst geholfen;)

    LG Buschmann

  8. #8
    Previval-Mitstreiter Avatar von Pfadfinder
    Registriert seit
    03.01.2013
    Ort
    Kyburg
    Beiträge
    184

    Standard

    Ich hab jetzt keine Kinder, geschweige denn Säuglinge....

    Aber zu bedenken, Windeln sind verbauchrsmaterial und können unter umständen schneller verbraucht sein als euch lieb ist.
    Habt ihr 'Stoffwindeln' zur wieder-verwertung? Evtl Oma fragen wie man die Wickelt.

    Hat jetzt nicht direkt mit dem thread zu tun, aber selbiges Prinzip für Taschentücher, da hab ich jetzt ein Tuch, und kein Papier mehr.
    Diesen Winter getestet, klingt ekliger als es tasächlich ist.
    Als starkter feuchtschneuzer, hatte ich öfters mal Material in händen was eigenltich im (Papier-)Taschentuch hätte bleiben sollen...

    Schönes Bild und schönen Sonntag :)

  9. #9
    Previval-Anfänger
    Registriert seit
    18.04.2015
    Beiträge
    90
    Themenstarter

    Standard

    Zitat Zitat von Pfadfinder Beitrag anzeigen
    Ich hab jetzt keine Kinder, geschweige denn Säuglinge....

    Aber zu bedenken, Windeln sind verbauchrsmaterial und können unter umständen schneller verbraucht sein als euch lieb ist.
    Habt ihr 'Stoffwindeln' zur wieder-verwertung? Evtl Oma fragen wie man die Wickelt.

    Hat jetzt nicht direkt mit dem thread zu tun, aber selbiges Prinzip für Taschentücher, da hab ich jetzt ein Tuch, und kein Papier mehr.
    Diesen Winter getestet, klingt ekliger als es tasächlich ist.
    Als starkter feuchtschneuzer, hatte ich öfters mal Material in händen was eigenltich im (Papier-)Taschentuch hätte bleiben sollen...

    Schönes Bild und schönen Sonntag :)
    Meine Frau weiß wie man mit Stoffwindeln umgeht. Hat ihr ihre Mutter gezeigt, in einem Versuch sie dann zu überzeugen. Entsprechend haben wir sogar einen Vorrat zu Hause.

    Da der kleine allerdings am Anfang seine liebe Not mit Darmkrämpfen hatte, hat uns die Hebamme empfohlen ihn doch aufs Töpfchen zu setzen. Ich hab ihr damals einen Vogel gezeigt.... so nach dem Motto "der ist drei Wochen alt, du verarschst uns doch". Sie hat uns das dann gezeigt und mittlerweile ist er, mit ganzen vier Monaten pottytrained. Ganz selten geht noch was in die Windel, er pinkelt und kackt nur wenn wir ihn ihn einer bestimmten Stellung halten.

    Daher halten normale Pampers bei uns sehr lange wenn es sein muss.

    Zumal der BOB ja eben nicht dafür gedacht ist auf nimmer Wiedersehen im Schwarzwald zu verschwinden, sondern eben zur Überbrückung einer Notsituation um wo anders hin zu kommen. Mein Favorisierter Plan ist es ohnehin so lange wie möglich zu Hause zu bleiben, da dort einfach andere Ausrüstung vorhanden ist. Und weil es eben zu Hause ist.

    Richtige Taschentücher kenne ich noch von der Bundeswehr und meine Eltern haben sowas auch noch zu Hause. Ist halb so wild was den Ekelfaktor angeht. Aber irgendwie hab ich da noch nie drüber nachgedacht. Kommt auch mal auf meine Liste. Vielen Dank für den Input.

  10. #10
    Previval-Mitstreiter
    Registriert seit
    16.02.2015
    Ort
    Baden Württemberg
    Beiträge
    101

    Standard

    Hi,
    entgegen der bisherigen Post's würde ich das BP5 drin lassen, denn soweit ich weiß kann man es auch als Babynahrung verwenden.
    Wie auch schon vor kurzem in einem anderen Bob Thema erwähnt habe, würde ich noch ein Bauch-Geldbeutelgurt (für Touristen usw.) einpacken und neben den Dokumenten und Geld noch z.B. ein Päckchen Streichhölzer und eine Klinge (Skalpell oder Teppichmesser) einpacken. Falls man warum auch immer den Rucksack zurücklassen muss.

    Zudem wäre Zunder noch zu empfehlen (vielleicht auch nur zwecks der Tampons nicht aufgelistet)..

    Silber würde ich auch drin lassen, zumindest zwei oder drei Münzen, ist zum Tauschen usw. aufgrund des Münzwertes besser geeignet (lässt sich ggf. auch leichter tauschen, da die meisten keine Ahnung haben wie verdammt wenig Gold man für eine den Wert eine Silbermünze bekommt..)

    Gruß
    Carlos

  11. #11
    Previval-Anfänger
    Registriert seit
    01.10.2013
    Ort
    Münsterland
    Beiträge
    62

    Standard

    Ich bin mir nicht sicher aber ich glaube Ibu400 kannst du dem Säugling nicht geben. Da die gerne mal hochfiebern wäre vielleicht ein "Ibusaft" noch angebracht.

  12. #12
    Previval-Anfänger
    Registriert seit
    18.04.2015
    Beiträge
    90
    Themenstarter

    Standard

    Zitat Zitat von Kladika Beitrag anzeigen
    Ich bin mir nicht sicher aber ich glaube Ibu400 kannst du dem Säugling nicht geben. Da die gerne mal hochfiebern wäre vielleicht ein "Ibusaft" noch angebracht.
    Ne die kannste nem Säugling auf keinen Fall geben. Alleine schon wegen er Dosierung nicht. Da wir bisher ein sehr gesundes Kind haben, ist da sowohl unsere Erfahrung als auch unsere Medikamentenbevorratung nicht so groß.



    Zitat Zitat von Carlos Beitrag anzeigen
    Hi,
    entgegen der bisherigen Post's würde ich das BP5 drin lassen, denn soweit ich weiß kann man es auch als Babynahrung verwenden.
    Wie auch schon vor kurzem in einem anderen Bob Thema erwähnt habe, würde ich noch ein Bauch-Geldbeutelgurt (für Touristen usw.) einpacken und neben den Dokumenten und Geld noch z.B. ein Päckchen Streichhölzer und eine Klinge (Skalpell oder Teppichmesser) einpacken. Falls man warum auch immer den Rucksack zurücklassen muss.

    Zudem wäre Zunder noch zu empfehlen (vielleicht auch nur zwecks der Tampons nicht aufgelistet)..

    Silber würde ich auch drin lassen, zumindest zwei oder drei Münzen, ist zum Tauschen usw. aufgrund des Münzwertes besser geeignet (lässt sich ggf. auch leichter tauschen, da die meisten keine Ahnung haben wie verdammt wenig Gold man für eine den Wert eine Silbermünze bekommt..)

    Gruß
    Carlos
    Das BP-5 dient eben genau auch als Babynahrung. Deswegen würde auch keinen Fall alles rausfliegen. F-100 ist ja "Kuhmilch" die darf er noch nicht. Sonst wäre da auch noch was dabei. Ich muss halt mal schauen wie ich das mit dem Essen handhabe, da das auf Dauer schon fad wird. Aber der Rucksack ist auch schon recht voll.

    Zunder sind die Tampons eben auch. Und noch hab ich jedes Feuer anbekommen mit dem was ich so gefunden habe (und das war teilweise unter beschissenen Bedingungen). Ist nur eine Frage der Geduld und der Technik. Daher halte ich persönlich künstlichen Zunder für Spielzeug.

  13. #13
    Cephalotus
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Sabbel Beitrag anzeigen
    Ich muss halt mal schauen wie ich das mit dem Essen handhabe, da das auf Dauer schon fad wird. Aber der Rucksack ist auch schon recht voll...
    So als Anregung.

    Bei mir ändert sich das ständig, gestern hatte ich z.B. bei mir eingepackt und das gewogen (copy+paste aus anderer Stelle):

    2x 200g Pemmikan = 2.240 kcal
    Beutel mit Tee, Zucker, Salz, Pfeffer, etc... = ca. 350 kcal
    9 Riegel (Snickers, Oatsnack, Seitenbacher Fitnessriegel), zusammen ca. 2.290kcal
    K1000 (Notration)= 1.115kcal
    2x Panzerkekse = 874kcal
    paar Portionen Studentenfutter mit Cranberries= ca. 890 kcal
    50g Beef Jerky = 125 kcal
    100g getrocknete Kokusnüsse = 628kcal
    und ca. 150g Haferflocken = ca. 500kcal

    Macht alles zusammen mit zwei Mülltüten, ein paar Küchentüchern und einem wasserdichten Packsack 2376g und ca. 9000 kcal, also rund 3800 kcal/kg und somit auf dem Niveau von Notrationen inkl. Verpackung, aber halt deutlich abwechslungsreicher.

    Außer dem Tee kann man das auch alles ohne Zubereitung essen.

    Wenn man Zeit hat kann man ja noch ein paar frische Sachen dazu werfen.

    mfG
    Geändert von Cephalotus (18.05.2015 um 09:44 Uhr)

  14. #14
    Previval-Mitstreiter
    Registriert seit
    16.02.2015
    Ort
    Baden Württemberg
    Beiträge
    101

    Standard

    Ich muss halt mal schauen wie ich das mit dem Essen handhabe, da das auf Dauer schon fad wird.
    Naja du hast von 4 Packs und 2 Pers. (+ Baby) geredet, da würde ich mir mal nicht so viele Gedanken machen wie das dann auf Dauer ist..:rolleys:

    Klar Feuer kriegt man immer hin, wenn man weiß wie und die Zeit dazu hat. Aber ob du zwei pack Streichhölzer mehr mitnimmst oder Zunder kommt auch auf das selbe raus (Ok, war ein klein wenig überspitzt dargestellt, aber bei den Einwegfeuerzeugen ist es doch schnell mal ein Problem wenn man lange genug damit hantiert).
    Ich habe mir überlegt ich werde in meinen Bob noch ein Esbit-Kocher einpacken, der ist super um mal schnell nen Kaffee zu machen (bzw nen Babyfläschchen anzuwärmen) oder man kann das esbit als Zunder verwendet werden falls die Bedingungen schlecht sind.

    Aber klar wiegt alles und braucht auch Platz, aber dafür ist man flexibel und es geht deutlich schneller. Beispielsweise könnte man wenn es sein muss einen Esbit Kocher auch noch in geschlossenen Räume verwenden.

    Gruß
    Carlos

  15. #15
    Vansana
    Gast

    Standard

    Wie wär's mit ein paar Fotos Deines BOB, Captian Sabbel?

    Mich würde das Setup Deines BOB sehr interessieren.

    Liebe Grüsse
    Vansana

  16. #16
    Previval-Anfänger
    Registriert seit
    18.04.2015
    Beiträge
    90
    Themenstarter

    Standard

    Jaja, bevor ihr mich alle steinigt bekommt ihr Bilder. Ich habe gerade mal die Zeit genutzt und mal das ganze etwas auseinander gerupft solange meine Frau beschäftigt war. Wie gesagt, die bekommt immer zu viel wenn ich anfange da rum zu spielen. Es hat mich genug Mühe gekostet sie von der Sinnhaftigkeit eines BOBs zu überzeugen, das will ich jetzt nicht durch übermäßig häufiges "rumspielen" wieder gefährden.


    Also, zu erst zwei Bilder von der Wickeltasche.... das ist der Territorium der BEVA. Da mache ich nur etwas drin wenn ich dazu aufgefordert werde oder ich den kleinen unterwegs alleine hab.

    IMG_0590.jpg IMG_0591.jpg


    Dann der BOB selber. Ich habe jetzt mal NUR den BOB rausgeholt. Eine Sporttasche mit zwei Schlafsäcken und zwei Isomatten drin werden sich hier wohl alle vorstellen können.

    IMG_0598 (1).jpgIMG_0592.jpg

    Dann kommt jetzt das Setup aussen. Da ist nicht Solo viel. Wie gesagt, Messer (Bild folgt) Leatherman, Lampe und ggf. ein Gegenstand der ehemaligen Nähmaschinenfabrik aus Oberndorf a.N.


    IMG_0593.jpg


    Dann kommen gleich noch mal Detailbilder, verzeiht mir bitte, aber ich werde keine Bilder von Schusswaffen ins Internet stellen die man mir zuordnen könnte.... man weiß ja leider nie. Also bleibt es bei den "erlaubnisfreien" Werkzeugen.

    Das Messer heißt heute Aviator 1 von der Firma Eickhorn aus Solingen. Die Mag habe ich mittlerweile entfernt und anderweitig untergebracht. Die war echt reichlich schwer. (aber auch eine 3D-Maglite kann sich hier jeder vorstellen, zumal sie eben nach reiflicher Überlegung NICHT mehr zum BOB gehört)

    IMG_0597.jpg

    Dann der Inhalt der rechten Aussentasche. Trinkblase, 3L, und Wasserfilter. Die passen perfekt übereinander. Filter unten rein und dann die Blase drüber.

    IMG_0595.jpg

    Dann der Inhalt der linken Aussentasche. Kleidung, kleinst gerollt und in Frischhaltefolie eingewickelt. Auch hier werde ich jetzt nicht die Wäsche meiner Frau auswickeln dazu kommen Papiertücher und ein wenig Verbandszeug. Das sollte auch mal gleich ins F-A Kit. Die Tasche ist damit dann gut gefüllt.

    IMG_0596.jpg


    Damit ist dann die Bilderanzahl für diesen Beitrag erschöpft. Mehr im nächsten Beitrag.
    Geändert von Sabbel (19.05.2015 um 15:05 Uhr)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Bugout-Training: Salzburg-Berlin mit dem Fahrrad (Planung)
    Von Basmyr im Forum Selbsttest & Erfahrungen
    Antworten: 16
    Letzter Beitrag: 22.05.2015, 22:59
  2. Bugout Bag mal anders eingesetzt
    Von ID 3077 im Forum Entwicklungen, Erwartungen und Szenarien
    Antworten: 10
    Letzter Beitrag: 14.03.2014, 13:02
  3. Was tun wenn... bei einer Plage BugOut oder BugIn?
    Von John.Mills im Forum Was tun wenn...!?
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 31.07.2013, 11:05

Stichwörter

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •