Seite 3 von 3 ErsteErste 123
Ergebnis 33 bis 44 von 44

Thema: Mein GHB für 60 € oder so :-)

  1. #33
    Buschmann
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Cephalotus Beitrag anzeigen
    Die Realität sieht doch hierzulande so aus:

    12:00 Uhr: Unwetterwarnung des DWD für oraknartigen Sturm und Schneeverwehungen, Information über Email-Verteiler
    13:37 Uhr: Es beginnt heftig zu scheien, meeting
    14:45 Uhr: Heftige Sturmböhen, Schneeverwehungen auf der Straße, Kunde drängelt wegen Projekt xy
    15:33 Uhr: Der Stum heult, draußen ist es finster wie in der Nacht, man müsste eiegntlich nach Hause, aber Projekt xy
    17:12 Uhr: So, endlich fertig, heute mal eher heim, Auto halb unterm Schnee begraben
    17:25 Uhr: Man kommt kaum vorwärts, elendiger Stau, man nimmt den Umweg
    17:41 Uhr: Umgefallener Baum versperrt den Weg
    17:48 Uhr: Zurück geht es auch nicht mehr, der Anstieg ist in dem Schnee nicht zu schaffen
    17:49 Uhr: Misst keine Handyverbindung
    ...


    NIEMAND von den rund 800 Angestellten übernachtet hier im Gebäude bei einem schweren Unwetter, absolut niemand. Vielleicht 10-20% kommen tatsächlich deutlich früher weg, also beenden in diesem Beispiel die Arbeit um 12:05 Uhr...
    Vielleicht habe ich mittlerweile einen ganz anderen Bezug zur Welt und auch zur Zeit. Was Du hier aber beschreibst ist doch genau gar nicht das Prepperverhalten.

    Entweder ich pfeife auf das Meeting...wenn ich dadurch abgemahnt werde arbeite ich für die falschen...

    Oder, ich merke spätestens beim eingeschneiten Auto, dass eine Fahrt jetzt zu risikoreich ist.

    Und selbst wenn ich losgefahren bin...tappe ich nicht in die Falle mit dem Baum.

    Und selbst wenn, dann habe ich lieber ne Säge im Wagen als das ich bei dem Wetter mein Notschlafsack auspacke.

    Mir persönlich würde das alles nicht passieren, weil ich in der Firma bleiben würde oder rechtzeitig abgehauen wäre. Alles andere ist mMn nicht prepperkonform. Wenn die 799 Kollegen alle ausgeflogen sind mache ich mich über Rundfunk usw. erstmal schlau...Wasser, Nahrung und Wärme werde ich wohl in einem Betrieb mit 800 Leuten finden.

    Und wenn ich 3 Tage in der Firma pennen muss...besser als 3 Tage durch das Chaos wandern.

    LG Buschmann

    - - - AKTUALISIERT - - -

    Zitat Zitat von DerGerald Beitrag anzeigen
    Außerdem denke ich, daß du nicht richtig (sinnerfassend) liest, oder es auch nicht willst.
    Das ist lustig...der Gedanke kam mir bei dem ein oder anderen "Contra-Buschmann-Beitrag" auch;) Ist schon krass wie man manchmal aneinander vorbeischreiben kann.

    Das wichtigste ist aber...wir schmunzeln beide vor dem Bildschirm:lächeln:!:lachen:

    LG Buschmann

  2. #34
    DerGerald
    Gast

    Standard

    Hallo,
    Ist schon krass wie man manchmal aneinander vorbeischreiben kann.
    Ja ich denke, daß ist der Grund für viele Streitereien hier im Forum :)

    Gruß
    Gerald

  3. #35
    Mr. White
    Gast

    Standard

    Hallo Gerald,

    gefällt mir gut dein GHB :lächeln:

    Meines schaut in etwa gleich aus, habe auch eine solche Taschein der Art mit Gegenständen bestückt,
    die mir den Heimweg ohne auto angenehmer machen, aber dieser nicht völlig aussichtslos ist, wenn ich die
    Tasche nicht dabei habe (Habe nur ca 5km bis nach Hause und kein Hotel auf dem Heimweg:rolleys: und
    fühle mich einfach wohler und vorbereiteter damit) und ich habe es so gerichtet, dass ich es immer bei mir
    im Geschäft im Schreibitsch liegen haben kann (deshalb auch die kleine tasche dass es nicht so auffällt).

    Gruß Mr. White

  4. #36
    DerGerald
    Gast

    Standard

    Hallo,
    gestern habe ich mal gewogen. Das Gewicht ist sehr genau 2kg. Plus 2x 500ml Wasser sind es dann exakt 3kg.

    Weiters habe ich das Packerl auf den Spaziergang mit dem Hund mitgenommen, was so ca 3km sind.
    Ich habe es um den Bauch geschnallt, als Handtasche und als Slinger getragen. Alle 3 Varianten haben gut funktioniert.
    Nach 100m merkt man es kaum mehr, daß etwas anders ist als sonst.
    Was ich auf jeden Fall noch machen werde ist mir andere Flaschenhalter zu kaufen. Die derzeitigen gefallen mir einfach nicht :)
    Auch wird das Packet zu breit und ich streife beim Gehen an. Deshalb wird das noch geändert.

    Gruß
    Gerald

  5. #37
    Ghost Account (Nicht mehr aktiver Account)
    Registriert seit
    12.04.2015
    Ort
    Toskana Deutschlands
    Beiträge
    291

    Standard

    Zuerst mal find ich es klasse wie Du Dein GHB zusammengestellt hast. So deckst Du viele Möglichkeiten ab.

    Ich mach mir einfach mal ein paar Gedanken dazu. Situation wie beschrieben 30km, keine Gelegenheit zwischendurch etwas zu besorgen oder unter zu kommen. Wenn dies dann doch möglich sein sollte, um so besser. Kleidung ist jahreszeitenüblich am Mann oder zumindest im Kofferraum. Der GHB sollte idealer Weise nicht erst angepaßt werden müssen, sondern mit einem "Schnapp" zur Hand sein:

    Situation 1, heller Tag, grelle Sonne, keine Behinderungen, Strecke bei Tageslicht zu schaffen (5 Stunden):
    1. Sonnenhut
    2. Sonnenschutzmittel
    3. 1 Liter Wasser
    4. Energieriegel
    5. 50.- Euro (rein zur Sicherheit)

    Situation 2, heller Tag, grelle Sonne, keine Behinderungen, Strecke bei Tageslicht nicht mehr zu schaffen:
    1. Sonnenhut
    2. Sonnenschutzmittel
    3. 1 Liter Wasser
    4. Energieriegel
    5. Stirnlampe
    6. Ersatzbatterien f. Stirnlampe
    7. 50.- Euro (rein zur Sicherheit)

    Situation 3, heller Tag, bewölkt, keine Behinderungen, Strecke bei Tageslicht zu schaffen (5 Stunden):
    1. 0,5 Liter Wasser
    2. Energieriegel
    3. 50.- Euro (rein zur Sicherheit)

    Situation 4, heller Tag, Regen "droht", keine Behinderungen, Strecke bei Tageslicht zu schaffen (5 Stunden):
    1. 0,5 Liter Wasser
    2. Energieriegel
    3. Einwegponcho
    4. Gamaschen
    5. Geschlossene Schuhe
    6. 50.- Euro (rein zur Sicherheit)

    Situation 5, Regen, keine Behinderungen, Strecke bei Tageslicht zu schaffen (5 Stunden):
    1. 0,5 Liter Wasser
    2. Energieriegel
    3. Einwegponcho
    4. Gamaschen
    5. Geschlossene Schuhe
    6. 50.- Euro (rein zur Sicherheit)

    Situation 6, Regen, keine Behinderungen, Strecke bei Tageslicht nicht mehr zu schaffen (5 Stunden):
    1. 0,5 Liter Wasser
    2. Energieriegel
    3. Einwegponcho
    4. Gamaschen
    5. Geschlossene Schuhe
    6. Stirnlampe
    7. Ersatzbatterien f. Stirnlampe
    8. 50.- Euro (rein zur Sicherheit)

    So betrachtet kann ein Mimimal-GHB für die genannte Situation (bei entsprechender Kleidung am Mann) als Maximum für alle Situationen in Friedenszeiten wie folgt aussehen:
    1. Sonnenhut
    2. Sonnenschutzmittel
    3. 1 Liter Wasser
    4. Energieriegel
    5. Einwegponcho
    6. Gamaschen
    7. Geschlossene Schuhe
    8. Stirnlampe
    9. Ersatzbatterien f. Stirnlampe
    10. 50.- Euro (rein zur Sicherheit)

    Selbstverständlich würde MIR persönlich diese Minimalausrüstung NICHT ausreichen. Da bin ich vielleicht ein bisschen...

    T
    Wer vorbereitet ist wird vom Glück bevorzugt...

  6. #38
    Miesegrau
    Gast

    Standard

    Winter, dichtes Schneetreiben, Schneewehen bis 1,5 Meter (übereinander:rolleys:), verstopfte Straßen, umgewehte Bäume und ich MUSS nach Hause?:traurig:

    Door Miesegrau

    Dem 1 Liter Wasser für seine 15 Kilometer gerade ausreichen könnten - vülleischd........

  7. #39
    DerGerald
    Gast

    Standard

    Hallo,

    Bis jetzt dachte ich nur:"Was könnte noch rein?"
    Jetzt denke ich gerade:"Was könnte wieder raus?"

    Der Schlafsack und das Zelt kommen vielleicht raus und ich ersetze sie durch eine Rettungsdecke. Die Decke kann man sich beim gehen un die Schultern wickeln und sie hält warm.
    1l Wasser ist schon nicht so arg viel. Deshalb bleibt der Lifestraw drinnen. Unterwegs habe ich wirklich viele Möglichkeiten Wasser nach zu füllen.

    Gruß
    Gerald

  8. #40
    DerGerald
    Gast

    Standard

    Hallo,
    Ja, der Livestraw ist eig. nur zum direkten trinken geeignet. Dazu habe ich aber mindestens 10 Möglichkeiten unterwegs.
    Weithalsflasche ist eine Idee. Ich werde auch schauen, daß ich an diese Micropur oder ähnliche Tabletten rankomme.

    Warum was rausnehmen? Hmm, weil ich mir denke, daß etwas gar nichts bringt und vielleicht etwas anderes besser wäre. Mal schauen.

    Sonnenschutzmittel und Hut soll noch rein :)
    Beim Hut muß ich mal schauen wo ich einen günstigen bekomme.

  9. #41
    LagerregaL
    Gast

    Standard

    Damit kann auch das Dreieckstuch eingespart werden.

    Günstige Sonnenhüte gibts bei Decathlon, für 5€ hab ich einen ähnlichen für den Rucksack angeschafft.
    Ich nenne das Ding einfach Rucksack, weil es noch nicht weiss, was es mal werden wird: BoB, GHB, Auto-EDC...

  10. #42
    Buschmann
    Gast

    Standard

    Hallo Gerald,

    wegen dem Wasser und dem Gewicht:

    Etwas zur Wasseraufbereitung und Transport ist klar...aber würde es in Deinem Fall nicht vielleicht Sinn machen, an Deinem Arbeitsplatz zusätzliche Wasserreserven zu bunkern und diese nur ins GHB wandern zu lassen wenn es die Lage erfordert.

    Ich weiss, ist vielleicht schwer abzuschätzen wie sich die Lage entwickelt...ich denke da so in die Richtung:

    - Stromausfall, Unwetter usw....aber das gerufene Taxi steht mit laufendem Motor bereit --> Grundausstattung 0,5l Wasser und Lifestraw + Tabletten

    - Riesenkrise, Meteoritenenschlag...was auch immer --> zusätzliche Wasserflaschen, Nahrung usw. von der Arbeit in Tüten packen und los?

    LG Buschmann

  11. #43
    DerGerald
    Gast

    Standard

    Hallo,

    Buschmann: Genau so mach ich das auch :)
    LagerregaL: Ja, das Tuch ist eine Überlegung wert. Ein Hut hat aber den Vorteil auch die Nase und die Ohren zu beschatten. Decatlon gibt es bei uns leider keinen und der Hut ist wirklich extrem hässlich :). Meine Suche geht eher in richtung sowas: http://www.amazon.de/MFH-Buschhut-Ki...HJ1962M2XNBW5B (Oliv oder Coyote)

    Gruß
    Gerald

  12. #44
    epwin
    Gast

    Standard Buschhut / Dschungelhut

    Zitat Zitat von DerGerald Beitrag anzeigen
    Hallo,
    Meine Suche geht eher in richtung sowas: http://www.amazon.de/MFH-Buschhut-Ki...HJ1962M2XNBW5B (Oliv oder Coyote)

    Gruß
    Gerald
    Hallo,

    Ich habe so einen Buschhut -GI Boonie Hat - seit Jahren im Einsatz.
    Mein Buschhut bzw. Dschungelhut ist in der Farbe Cojote bzw. Khaki, somit sieht er nicht so "militärisch" aus und es ist im Sommer nicht so warm darunter.

    Er schütz besser gegen Sonne und Regen als eine Basball-Kappe bzw. Schildmütze. Ausserdem kann man ihn im Gegensatz zur Schildmütze klein zusammenrollen.
    Ein Sonnenbrand an den Ohren oder im Nacken ist da nicht so schnell zu bekommen wie bei einer Basball-Kappe.
    Hinten kann kann ggf. ein Dreieckstuch als Nackenschutz (Sonnenstrahlen) zusätzlich befestigen.
    Und bei viel Wind hält der "Bändel" den Buschhut auf dem Kopf fest.
    Wegen dem "Bändel" kann man ihn z.B. gut am Rucksack sichern oder ihn auch einmal einfach auf den Rücken tragen (z.B. wenn man nur mal kurz ins Haus geht).
    Durch die Lüftungsöffnungen kann die Luft etwas zirkulieren. Vorsicht bei billigen Modellen sind es nur Löcher, bei besseren Modellen sind diese Löcher mit einem Art Moskitonetz abgedeckt.
    Ein Moskito-Kopfnetz fällt besser um den Kopf herum runter (wegen der umlaufenden Krempe) als bei einer Basball-Kappe (Ein Mosikito-Kopfnetz habe ich aber nicht im Einsatz).
    Für die "Molle"-Schlaufen um den Buschhut herum (Aussen, oberhalb der Krempe) habe ich noch keinen sinnvollen Einsatzzweck gefunden.

    Im Sommer kurz ins Wasser halten bzw. etwas Wasser in den Innenteil geben und dann kühlt er auch gut (Verdunstungskälte).

    Im Frühjahr und Herbst kann man ihn imprägnieren.
    Dann hält er auch eine ganze Zeit Regen ab.
    Als Sitzunterlage ist er dann auch in einer Pause geeignet.

    Es gibt sie aus 100 % Baumwolle oder aus Mischgewebe.

    Auf die Kopfgrösse achten.
    Nicht alle Hersteller/Verkäufer sind da vergleichbar.
    Meinen Buschhut habe ich eine Nummer grösser genommen als Normal.
    Beim Waschen ist er etwas eingegangen. Also auf die Temperatur bzw. Schleuderumdrehtung achten.
    OK, einen dunklen Buschhut muss man nicht so oft waschen weil man den Schmutz nicht so sieht.


    Ich habe lieber einen (Regen-) Hut auf dem Kopf als eine Kapuze.
    Man hört und sieht besser - meiner Meinung nach.


    Als Sammelbehälter für Beeren wurde er auch schon verwendert, ebenso als "Vorfilter" für einen Wasserfilter (Lüftungslöcher dann u.U. etwas verstopfen).

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Nur noch ein Arm !!! oder ein Bein - oder nix mehr Sehen/Hören
    Von Rockyourglock im Forum Gesundheit, Medizin & Chemie
    Antworten: 25
    Letzter Beitrag: 02.05.2013, 00:59
  2. Mein EDC (Immerdabei) und mein GHB (Tagesrucksack)
    Von Cephalotus im Forum Ausrüstung & Material
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 26.03.2013, 21:20
  3. Mein BoP
    Von Pfadfinder im Forum Selbsttest & Erfahrungen
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 05.01.2013, 13:11
  4. Mein Bug-Out-Bag 1.0
    Von Hunted im Forum Ausrüstung & Material
    Antworten: 26
    Letzter Beitrag: 14.11.2011, 18:31

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •