Seite 1 von 2 12 LetzteLetzte
Ergebnis 1 bis 16 von 18

Thema: Wäsche waschen

  1. #1
    Previval-Mitstreiter Avatar von bavarian.bandit
    Registriert seit
    15.10.2015
    Ort
    Bayerischer Wald
    Beiträge
    122

    Standard Wäsche waschen

    Wie würdet ihr eure Wäsche waschen, falls es mal länger keinen Strom geben sollte.
    Ich werde mir eine große Eimerwaschmaschine basteln, habe von meiner Schwiegermutter einen
    Wäschestampfer geerbt, den ich vor Jahren beinahe schon weggeschmissen hätte.

  2. #2
    Previval-Mitstreiter
    Registriert seit
    08.05.2012
    Ort
    Südosten
    Beiträge
    178

    Standard

    Servus Bandit!

    Das ist sicher eine gute Idee. Du kannst aber auch die Wäsche in der Dusch-/Badewanne einweichen und mit den Füßen stampfen.

    Ich persönlich habe auch einen solchen Wäschestampfer, ein Wäschebrett und Bürsten (für schmutzigere Wäsche) und auch einen holzbefeuerten "Saukessel", wo ich die Wäsche kochen kann. Auch eine Wäschemangel habe ich mir schon zugelegt, um mir das schwere Auswringen (meine Hände sind sehr schwach) zu "ersparen".

    Es gibt auch eine Miniwaschmaschine mit Handkurbel, schau mal auf dem Flohmarkt, die sind immer wieder im Angebot. Auch im Campingshop gibt es hin und wieder eine. Allerdings sind die auch nur für kleine Mengen, aber in deinem Eimer passt ja auch nicht sooo viel rein.

    Momentan ist ja (noch) die Zeit der Rosskastanien, die kann man sehr gut zum Wäschewaschen verwenden - als Waschpulverersatz. Und Efeublätter sind ebenfalls sehr gut geeignet, die gibt es eh das ganze Jahr über, auch im Wald.

    Liebe Grüße, Selbstversorgerin

  3. #3
    Henning
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von bavarian.bandit Beitrag anzeigen
    große Eimerwaschmaschine
    Was ist das? Bild?

  4. #4
    Previval-Mitstreiter
    Registriert seit
    08.05.2012
    Ort
    Südosten
    Beiträge
    178

    Standard

    Hallo Henning!

    Stell dir doch einfach einen Eimer (Kübel) mit Deckel vor. In den Deckel macht man ein Loch um den Stiel des Wäschestampfers

    https://www.google.at/search?q=eimer...A4schestampfer

    durchstecken zu können.

    In den Eimer wird dann die Wässche, das Wasser und das Waschmittel reingegeben, mit dem Deckel verschlossen und dann bewegt man den Stampfer auf und ab. Der Deckel dient dazu, dass man nicht sooo nass wird. Und der Wäschestampfer "zieht" durch die Auf-und-Ab-Bewegung des Wassers, das durch die vielen Löcher fließt, den Schmutz aus der Wäsche.

    Ich hoffe, ich konnte es halbwegs verständlich erklären, leider habe ich kein Bild dazu auf die Schnelle finden können.

    LG, Selbstversorgerin

  5. #5
    Previval-Mitstreiter Avatar von bavarian.bandit
    Registriert seit
    15.10.2015
    Ort
    Bayerischer Wald
    Beiträge
    122
    Themenstarter

    Standard

    Servus Selbstversorgerin,
    ich habe 10 Stück dieser Eimer, sind mit Schraubdeckel und fassen 50Liter, da geht schon einiges rein. Hast du ein Bild von deinem Saukessel?
    Gruß Bandit

  6. #6
    nashua
    Gast

    Standard

    Hier den Artikel fand ich damals sehr gut: http://www.survivalforum.ch/forum/sh...der-W%C3%BCste

    ansonsten habe ich leidvolle Erfahrung mit Handwäsche und Handwringen vor allem. siehe Antwort 21 http://www.survivalforum.ch/forum/sh...ht-kommt/page2

  7. #7
    DerGerald
    Gast

    Standard

    Hallo,
    Ich wes das ist jetzt nicht ganz das Thema, aber wenn der Strom länger ausfällt, dann ist vermutlich auch das Wasser weg.
    Deshalb würde ich vorschlagen, dafür zu sorgen, das Strom und Wasser nicht ausfallen.

    Gruß
    Gerald

  8. #8
    Previval-Mitstreiter Avatar von bavarian.bandit
    Registriert seit
    15.10.2015
    Ort
    Bayerischer Wald
    Beiträge
    122
    Themenstarter

    Standard

    Servus Gerald,
    da ich ziemlich ländlich und direkt neben einem Bach lebe, ist Wasser nicht das Problem

    Gruß Bandit

  9. #9
    Adriano
    Gast

    Standard

    Ich bin gestern per Zufall über den Yirego "The Drumi" gestolpert. Sieht auch interessant aus. Hier gehts noch zu den FAQ's.

    Gruss
    Adriano

  10. #10
    Jaws
    Gast

    Standard

    Ich habe einige Monate nur von Hand gewaschen, ohne Maschine. Sehr gerne habe ich, je nach Verschmutzungsgrad, die Wäsche in einem mit Seifenlauge gefüllten Trog über Nacht eingeweicht. Zur Zirkulation des Wasser habe ich eine einfache Aquariumpumpe verwendet (OK, geht ohne Strom nicht wirklich).

    Am nächsten Tag alles durchgewalkt, gut ausgespült und zum Trocknen aufgehängt. Hat jedenfalls funktioniert und ich bin nie mit schmutzigen Kleidern herumgelaufen. Allerdings weiss ich die Annehmlichkeit eines Waschautomaten zu schätzen seit dieser Zeit, die Zeitersparnis ist immens.

  11. #11
    Previval-Mitstreiter Avatar von bavarian.bandit
    Registriert seit
    15.10.2015
    Ort
    Bayerischer Wald
    Beiträge
    122
    Themenstarter

    Standard

    Diesen Artikel kannte ich bereits, habe aber meine Zweifel in dem Punkt Stabilität, Bauchgefühl

    Gruß Bandit

  12. #12
    Suvo01
    Gast

    Standard

    Im normalen Alltag wäre ich so nur noch mit Wäsche beschäftigt.:lachen:
    Bei vier Personen kommt so einiges zusammen. Aber in der Kriesensituation wird man wohl auch nicht so oft die Kleider wechseln.

    Ich habe mal einen Beitrag über einen Wasserdichten Sack mit Noppen im Innern gesehen, der als "Waschmaschiene" benutzt werden kann.
    Das fand ich ganz interessant.
    Natürlich ist auch da die Voraussetzung, dass Wasser vorhanden ist.

    Ansonsten habe ich immer biologisch abbaubare Seife im Vorrat. Einfach im See oder Fluss waschen ist sicher die einfachste Variante.

    Grüsse Susanne

  13. #13
    nashua
    Gast

    Standard

    Früher hat man doch auch nur alle 4 Wochen große Wäsche gehabt.
    Die Kleidung wurde täglich ausgebürstet, gelüftet und Flecken mit Waschbenzin entfernt. Überlegt mal wie klein die Kleiderschränke oder Koffer früher waren (also wie wenig Kleidung die Menschen früher hatten). Auch die Umwelt war dreckiger. Damals wurde auch nur einmal in der Woche gebadet. Aber dafür wurde sich jeden Tag von Kopf bis Fuß an einer Waschschüssel gewaschen. Und die Haare wurden jeden Tag ausgebürstet und bei schmutziger Arbeit durch Hut oder Tuch geschützt..

    Doch trotz allen sahen die Menschen weder aus noch rochen sie wie "Schweine".

    Also sind gute Kleiderbürsten und ein großer Vorrat an Waschbenzin wohl auch ein exellenter Preppervorrat.

  14. #14
    DerGerald
    Gast

    Standard

    Hallo,
    Ich bin immer noch der Meinung, das ein gutes Aggregat und ein großer Tank mit Heizöl das beste wäre. Außerdem ist der Mehrfach nutzen einfach unschlagbar.

    Gruß
    Gerald

  15. #15
    Previval-Mitstreiter Avatar von bavarian.bandit
    Registriert seit
    15.10.2015
    Ort
    Bayerischer Wald
    Beiträge
    122
    Themenstarter

    Standard

    Gebe ich dir Recht, aber tun wir mal so, als ob weder Tank noch Aggregat zur Verfügung stehen, und überlegen uns, welche Möglichkeiten es gibt. Oder wenn das Aggregat wegen Lärm nicht genutzt werden kann, um nicht entdeckt zu werden.
    Gruß Bandit

  16. #16
    Previval-Mitstreiter Avatar von Museveni
    Registriert seit
    25.10.2015
    Ort
    Oberschwaben
    Beiträge
    138

    Standard

    Ich bin persönlich ein Gegner einer Aggregat Lösung das ist doch nur zur Überbrückung bei kurzen Krisen oder Naturkatastrophen man macht sich weiterhin abhängig,zudem sind so Heizöltanks mit mehreren Tausenden Litern für jede Militärische Einheit ein lohnendes Ziel,durch die Genehmigungspflicht in D von solchen Grossen Tanks sind diese Lager auch bekannt.
    Ich persönlich würde einen grossen Bottich dafür verwenden auch wenn das eine Sau Arbeit ist aber wenn man wirklich keinen Strom mehr hat wird es auch kein Internet,Playstation oder TV mehr geben und man kann das ganze als Bewschäftigungstherapie betrachten.
    Das dürfte auch die Erklärung sein weshalb es zu Zeiten ohne Waschvollautomaten auch keine Singels gab

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Wäsche desinfizieren
    Von Sandra im Forum Kleidung
    Antworten: 13
    Letzter Beitrag: 22.10.2013, 16:40
  2. Wäsche waschen in der Wüste
    Von ID 3077 im Forum Links ins WWW
    Antworten: 5
    Letzter Beitrag: 12.09.2012, 19:46
  3. Wäsche mit Silberanteil
    Von User-ID-826 im Forum Kleidung
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 06.12.2010, 22:23
  4. Tippy tap - Hände waschen
    Von epwin im Forum Hygiene & Sauberkeit
    Antworten: 8
    Letzter Beitrag: 06.08.2009, 13:26
  5. Pandemie / Kleidung waschen
    Von User-ID-77 im Forum Hygiene & Sauberkeit
    Antworten: 7
    Letzter Beitrag: 18.07.2009, 18:08

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •