Ergebnis 1 bis 12 von 12

Thema: Julius Kydex Ecke

  1. #1
    hier und da
    Gast

    Standard Julius Kydex Ecke

    Hallo,
    vor einer Woche habe ich angefangen,
    mich mit der Bearbeitung von Kydex zu beschäftigen.

    Hier werde ich nach und nach meine Projekte vorstellen.

    Benötigte Materialien:

    Kydex
    Heisluftfön / Minibackofen
    Lochnieten
    Nietwerkzeug / Nietenpresse
    Buch-/ Chicagoschrauben
    Schreif-, Bohr-,Fräswerkzeug/-material
    Kydexpresse

    1. Messerscheiden

    -Kydex zurechtschneiden /-brechen
    -Kydex erwärmen
    -Kydex und Messer in die Presse
    -Abdruck kontrollieren(ggf. nochmal von vorn
    (Kydex geht unter Erwärmung wieder in seinen Ursprungszustand zurück )).
    -Löcher bohren.
    -Vernieten/ -Schrauben.
    -Zurechtschneiden.
    -Zurechtschleifen.
    image.jpg
    image.jpg
    image.jpg
    image.jpg

    Demnächst geht es weiter mit einer Halterung für eine Machete und für ein Tomahawk.

    Bin auf eure Meinungen gespannt.

    VG Julius

  2. #2
    Boxer
    Gast

    Standard

    Sieht gut aus

    Weiter so.

    Wenn du richtig fit bist dann sag Bescheid.
    Hätte da einen "Auftrag" :lächeln:

    LG
    der Boxer

  3. #3
    Sam Hawkins
    Gast

    Standard

    Für den Anfang sieht das doch schon mal gut aus! Hast du schon versucht anstatt mit zwei Hälften zu arbeiten, dass Material zu falten? So kriegst du schlankere Scheiden und sparst auch beim Material.

  4. #4
    hier und da
    Gast

    Standard

    @Boxer: Mach ich, Dauert aber noch etwas.

    @ Sam: Die Rechteckige war gefalten, ich habe den "Bogen" aber weggeschnitten, da ich dies nicht so schön finde.
    Aber vom Prozedere her finde ich falten deutlich angenehmer.

    Mit der Zeit kommt die Übung.

    Ich werde von 2mm demnächst auf 1,5 mm gehen;
    ich denke, dass wird deutlich besser funktionieren, zudem sollten die Abformergebnisse besser sein.

    VG Julius

  5. #5
    Sam Hawkins
    Gast

    Standard

    Betreffend der Anpassung der Kydex an die Kontur des Messer kommt es hauptsächlich auf die "weiche" Innenseite der Presse an. Habe hierzu eine alte BW Matte genommen. Kostet nix und funktioniert.

  6. #6
    hier und da
    Gast

    Standard

    Ach guck an- gut zu wissen.

    Ich habe jetzt "nur" 5-7 mm Isomatte gehabt.
    Gestern kamen "Kniekissen" für die Gartenarbeit an, 15 mm dick, das sollte helfen :)

    Zudem habe ich bis jetzt nur mit dem Heisluftfön erwärmt, ab jetzt mit Minibackofen :) .

    VG Julius

  7. #7
    Sam Hawkins
    Gast

    Standard

    Ich seh schon du bist auf dem richtigen Weg. Wenn du entlang des Messers, respektive der Falte ein Stück Schweissdraht platzierst, dass unten raus guckt, kriegst du einen schöne Kante sowie einen super Ablauf für Flüssigkeitsrückstände.

  8. #8
    Previval-Interessierter Avatar von dusty
    Registriert seit
    26.04.2015
    Ort
    Nähe Chur
    Beiträge
    19

    Standard

    Hab letztes Jahr mit Kydex angefangen.
    IMG-20160612-WA0006.jpg

    Macht riesig spass.

  9. #9
    hier und da
    Gast

    Standard

    Moin,

    Zeit für ein Update:

    Aufgrund der nicht zufriedenstellenden Abdruckergebnisse, habe ich meine Presse umgebaut.
    Von Scharnier auf "Schraubstock"-System.
    Zudem den Schaumstoff von 0,7 cm. auf 1,5 cm. erhöht.

    image.jpg
    Natürlich dauert das Verschließen der Presse deutlich länger als sich einfach daraufzustellen;
    der Vorgang dauert ca. 1-1,5 Minuten.

    Anfangs machte ich mir Sorgen wegen dieser Zeit(in vielen Videos wird darauf hingewiesen, dass nur wenige Sekunden vergehen dürfen), völlig unbegründet- alles perfekt.

    Soeine Schraubstock-Presse kann ich nur empfehlen, der Anpressdruck ist gewaltig- das Ergebnis ist sehr gut.


    Zusätzlich habe ich mir einen Miniofen gegönnt (40 €) - das Ergebnis ist deutlich schöner als mit dem Heißluftfön.
    image.jpg

    Soweit das kleine Update.
    VG Julius

  10. #10
    Previval-Mitstreiter
    Registriert seit
    08.06.2016
    Ort
    Brandenburg
    Beiträge
    146

    Standard

    Hallo ,
    das ist ja echt toll. :lachen:Ich habe mir immer irgendwelche Plastikplatten besorgt. War jetzt aber in den dazugehörigen Kydex-Shop.
    Genau das was ich immer suchte.

    Mit der Anfertigung. Ich habe es mir soo umständlich gemacht.... aus Holzplatten die Pressform ausgesägt und dann geformt.
    Hier mal ein Ergebnis :holster 002.jpg ohne Inhalt . Ich hatte da noch selbstklebendes Vließ. Damit werden sonst Prothesen ausgekleidet. Das innen verklebt ,so reibt nichts.

    Da werde ich demnächst auch mal einiges Probieren.
    Gruß callado
    Geändert von callado (22.06.2016 um 22:08 Uhr)

  11. #11
    Previval-Anfänger Avatar von B.Scheuert
    Registriert seit
    25.04.2016
    Ort
    NordHessen
    Beiträge
    58

    Standard

    Zitat Zitat von callado Beitrag anzeigen
    ohne Inhalt
    Sorry OT aber:
    Gefunden





    Ich finde das ist ein echt intresannte Sache was man mit dem Zeug so anstellen kann. Wie schwierig ist das sowas herzustellen? Ich stelle mir das ganz schön "fummelig" vor.


    Grüße,
    B.S

  12. #12
    hier und da
    Gast

    Standard

    Wenn ich ganz ehrlich bin, nein ist relativ einfach.

    Kydex zuschneiden, erwärmen, pressen schleifen, fertig.

    Ab und an etwas tricky.

    Guck dir bei YouTube ein paar Videos an- so einfach ist es wirklich.

    VG Julius

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Projekt-Kydex Teil1 DIY
    Von deju323ci im Forum Do it yourself
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 21.03.2015, 02:06

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •