Seite 2 von 2 ErsteErste 12
Ergebnis 17 bis 29 von 29

Thema: Petroleumvorrat schwindet

  1. #17
    Timmy
    Gast

    Standard

    Autsch! Wenn ich da eure Mengen lese, komme ich mir mickrig vor (hab nur 25 l Petroleum eingelagert). Aber danke für den Tipp zum Umfüllen, wird gleich noch diese Woche erledigt.

  2. #18
    Previval-Interessierter Avatar von Nice
    Registriert seit
    22.05.2016
    Ort
    Niedersachsen / NRW
    Beiträge
    49
    Themenstarter

    Standard

    Also ich war schon kurz davor mir Blechkanister in 20L mit Metall-Schraubverschluss zu kaufen als mir ein alter Kumpel einfiel.
    Ich hab nun das Glück 4 neue Weißblechkanister mit Metall-Schraubverschluss für ´n Zwanni zu bekommen.
    In Zukunft werde ich auch Kraftstoffe darin lagern, die 20 L "BW-Kanister" sind einfach auf Dauer zu teuer.

    Der sonst günstigste Händler in D: www.phd-24.de ...da gibt es die allerdings nur mit diesen Kunststoffverschlüssen, ich habe aber Nitroverdünnung in so einem 5L-Kanister, die mindestens 15 Jahre alt ist und da habe ich noch kein Schwund festgestellt...obwohl Verdünnung natürlich eine ganz andere Verdampfung inne hat.

  3. #19
    Previval-Interessierter
    Registriert seit
    26.08.2013
    Beiträge
    48

    Standard

    Vielen Dank - wird morgen meine Petroleumvorräte checken !
    Bis jetzt noch nichts gemerkt.
    Hab aber nur ca 60l.
    leider noch weniger Whiskey- der verfliegt schneller
    fg
    Hauch

  4. #20
    Booner
    Gast

    Standard

    Hei,

    falls ihr bei einem länger gelagerten Petroleumvorrat Schwund feststellt, dann lasst ihn lieber so und füllt ihn nicht um.
    Es flüchten vor allem die niedrigsiedenden und kurzkettigen Kohlenwasserstoffe.
    Wenn die mal weg sind, wird sich der Rest halten. Ihr würdet durch das umfüllen wahrscheinlich mehr verlieren!


    Grüße,

    Tom

  5. #21
    Booner
    Gast

    Standard

    Hei,

    wie das die Lampen beeinträchtigt, kann ich nicht sagen. Da fehlt mir die Erfahrung.
    Die Viskosität wird ein wenig steigen. Der Flammpunkt wahrscheinlich auch.

    Ich glaube aber, dass diese geringen Veränderungen keine sichtbaren Auswirkungen auf das Verleuchten des Petroleum haben werden.


    Grüße,

    Tom

  6. #22
    ksbulli
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von survival Beitrag anzeigen
    ...
    Frage:
    Hat es Auswirkungen auf die Qualität des Petroleums, wenn es nur noch aus vorwiegend hochsiedenden und langkettigen (:rolleys:)
    Kohlenwasserstoffen besteht?
    Beeinträchtigt dies die Lampen oder Brenndauer?


    LG von der Survival

    Moin Survival,

    Hmmm ... Nnnjeiinnn ... :rolleys:

    Kommt wie immer darauf an:

    Die Aladdins werden es eher gerne haben, die brennen mit den kurzkettigen Molekülen schneller hoch,
    bei Vergaserlampen ist es fast völlig wurscht, wenn die ordentlich vorgeheizt werden,
    bei Dochlampen könnte das bei den Wiener- bzw. Falchdochtbrennern etwas das Müffeln verstärken, weil die ja eh etwas Probleme mit einer optimalen Vergasung haben, den Kosmosbrennern darf das eigentlich nichts machen, die verbrennen ja auch etwas effizienter.

    Schaden tut es den Lampen eher mal nicht. Früher, als die Lampen entwickelt wurden und ja auch gang und gäbe waren, gab es den Brennstoff ohnedies nicht in der heutigen Qualitätsabstufung, AFAIK waren da mehr die langkettige Produkte im Umlauf. Auch hat man sich wenig Gedanken um die Aromaten gemacht / machen können. Zum Teil kannte man sie noch nicht, zum Teil waren die industriellen Herstellungsprozesse der Brennsoffe noch nicht so ausgreift...

    Was die Brenndauer angeht: 1 Liter Petroleum bleibt ein Liter Brennstoff - die Schwankungen in der Qualität machen sich so marginal bemerkbar, dass Du schon mit der Stoppuhr daneben sitzen müsstest.

    Na ja, und die Qualität ist auch eine Frage, was Du haben willst: Der Begriff "Petroleum" ist nicht so präzise definiert wie vergleichsweise Superkraftsoff E5 oder Diesel ... da muss man dann schon auf die einzelnen Spezifikationen sehen, was für den Heiz- Kocher- und Leuchtebetrieb nur wenige wirklich tun.

    Habe ich Dich mit diesen Informationen hinreichend verwirrt?

    Be prepared!

    Christian
    Geändert von ksbulli (09.07.2016 um 10:25 Uhr) Grund: Man sollte nach einem Spätdienst keine langen Antworten mehr schreiben! ;-)

  7. #23
    Weltengänger
    Gast

    Standard

    Wenn sich die höhersiedenden Komponenten anreichern, zündet das Petroleum schlechter, d.h. du musst länger dein Streichholz/Feuerzeug dranhalten, bis die Lampe brennt. Während des laufenden Betriebs sollte sich bei den Temperaturen, in denen wir hier Lampen betreiben, kein Unterschied zeigen.

  8. #24
    Booner
    Gast

    Standard

    Hei,

    ja das mag sein, aber glaubst du, man merk den Unterschied, ob man das Zündholz 0,2 oder 0,4 Sekunden dran halten muss?
    Ich könnte mir eher vorstellen, dass die Kapillarkräfte von den längerkettigen Kohlenwasserstoffen größer sind, was z. B. Glasfaserdochten zugute kommen dürfte.
    Was aber erst noch zu beweisen wäre.

    Ksbulli hat es ja schon erwähnt. "Damals" mussten die Lampen mit ner ganz anderen Plörre zurecht kommen und ich denke wir verlieren uns hier zu sehr in theoretischen Details.

    Viele Grüße,

    Tom

  9. #25
    Wolf
    Gast

    Standard

    Es kommt warscheinlich auch auf die Qualität der Plastikkanister an. Ich bestelle seit längerem immer mal wieder Petroleum bei Höfer, wenn es im Angebot ist. Die ältesten 10l Kanister sind jetzt ca. 6 Jahre alt, da ist kein Verlust zu bemerken.

    LG

  10. #26
    gesperrt
    Registriert seit
    10.04.2009
    Ort
    Hinterthurgau
    Beiträge
    5.311

    Standard

    Hallo Ihr Verdunster

    Es kann sein, dass Treibstoff verdunstet!

    Aber ich kann das bei mir definitiv nicht feststellen.

    Nun gut ich habe bloss etwa 100 Liter da, der Schwund ist effektiv der Verbrauch mit den Lampen.

    Mag wer eine Berrechnung anstellen?

    Denn es wäre schon tragisch wenn im Jahr für 2 Euro "in die Luft" gehen würden.

    Macht das doch bitte mal, den bis jetzt haben wir doch nur einige Märchen.

    Viele Grüsse
    Usque ad finem!

  11. #27
    Booner
    Gast

    Standard

    Hei,

    ahhh, Sehr gut zu wissen! Kannst du was zur Qualität von Höfers Petroleum sagen?
    Riecht es? Kalt und wenn die Lampe brennt?

    Das Lampenöl wird ja leider nur noch in 1 Liter Plastikflaschen verkauft.
    Es ist exakt das gleiche (D60) wie das Heizpetroleum nur mit anderem Steuersatz und daher günstiger.


    Grüße,

    Tom

  12. #28
    Soldat
    Gast

    Standard

    Nun an meinen zwei 20 Liter Landi Petrolkanister stellte ich bis jetzt nichts aussergewöhnliches Fest, ferner habe ich noch vor 5 Jahren vier Reserve Turmöfen mit Petrol gefüllt im Keller eingelagert, dort hat es auch noch was drinnen. Im Geschäft habe ich noch zwei leere 50 Liter Motorex Ölfässer, falls es mal brenzlig wird nimm ich die nach Hause, mit was ich die dann fülle entscheidet dann die Situation.

    Lg. Soldat

  13. #29
    Wolf
    Gast

    Standard

    Ich habe das hier https://hoefer-shop.de/brennstoffe/p...zoel-petroleum
    allerdings in 10l Gebinden. Scheint es so nicht mehr zu geben. Vieleicht als Sonderposten, (Newsletter abonnieren).

    Getestet mit dem Schweizer Turmofen im Wohnzimmer. Klar, das anbrennen riecht, aber wenn der Blaubrenner läuft, kein ding. Wenn man mit Ölöfen und Ölheizung groß geworden ist, schon mal garricht *g*. Der Turmofen hat in kürzester Zeit das Wohnzimmer von 14 Grad auf 26 aufgeheizt. (Test im Winter 1 Std. Balkontür auf und dann GO!)

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •