Ergebnis 1 bis 7 von 7

Thema: Senfsaat mit der Piteba entölen

  1. #1
    Maresi
    Gast

    Standard Senfsaat mit der Piteba entölen

    Unlängst bin ich beim Aufwischen des Kellers (wegen einer kleinen, durch Starkregen verursachten Überflutung im Keller) über meine eingelagerte Piteba (Handbetriebene Ölpresse) gestolpert und wieder Lust bekommen, etwas Öl damit zu machen.
    Weil das Kurbeln teilweise doch sehr stark geht und die Befestigung am Tisch mit Schraubzwingen nicht unbedingt ideal ist, habe ich mir eine Grundplatte gebastelt in der sie sicher steht.
    Also habe ich ein Reststück Buchenleimbinderplatte (40mm stark, ca. 75x75cm) bearbeitet und geölt. Mittels eines abgesägten Rohres leite ich das herabtropfende Öl in eine Schüssel (wobei ich dieses System noch tunen muss - es ist zu aufwendig in der Montage und zumindest anfangs ist etwas Öl am Rohr vorbei getropft, wie auf der zweiten Aufnahme am Holzklotz unter dem Rohr zu sehen ist).

    20160811_214046.jpg
    (Die mitgelieferte Glasflasche für das Erwärmen des Kolbens ist mir übrigens gleich am ersten Tag zu Bruch gegangen, daher ist hier als Ersatz ein gebrauchtes Einmachglas, durch dessen Deckel ich den Docht gezogen habe).

    Da ich keine Einstellungsempfehlungen für Senf gefunden habe musste ich selbst experimentieren. Schnell wurde mir klar: Die Endkappe muss runter, denn sonst verstopft die Zuführung komplett!
    Aber auch ohne Endkappe war der Presskuchen extrem hart, das Kurbeln ebenfalls. Vermutlich war der Senf zu trocken - ich werde beim nächsten mal die Körner ein paar Tage vorher mit ein wenig Wasser anfeuchten.

    Nach viel Plackerei war es dann endlich so weit: Vor mir lagen gut eine Schüssel voll entölter Senfkörner in Form von betonhartem Presskuchen und etwas Senföl.
    20160812_003652.jpg
    Ich hatte knapp 20 Gewichtsprozent Ölausbeute (Ölanteil im Senfkorn: 28%), bin also mit dem Ergebnis halbwegs zufrieden.

    Sinn der Übung war übrigens, entölte Senfsaat für die Herstellung von Senf zu gewinnen - ratet mal, was meine Familie heuer zu Weihnachten bekommt .

    Das Senföl selbst ist quasi ein Nebenprodukt. Habe heute nachgelesen was man damit machen kann und herausgefunden, dass Kopfhautmassagen mit Senföl angeblich das Haarwachstum anregen. Es kann also sein dass ich demnächst in die Massenproduktion gehe :lachen:.

    LG,

    Maresi
    Geändert von Maresi (12.08.2016 um 13:24 Uhr)

  2. #2
    Timmy
    Gast

    Standard

    Hast du auch schon andere Dinge damit entölt?
    Mich würde nämlich so eine handbetriebene Presse auch interessieren.

  3. #3
    Maresi
    Gast

    Standard

    Walnüsse gehen relativ gut, Haselnüsse test ich demnächst mal (wenn nachbars Strauch fertig ist).Da ist halt das größere Thema das Schälen...

  4. #4
    epwin
    Gast

    Standard

    Hallo,

    Öl aus Sonnenblumenkerne bzw. Erdnüsse kann man auch gut gewinnen.

    Nur das Reinigen der Presse nicht vergessen.

    Piteba hat (jetzt) auch einen "Ständer" im Programm auf der man die Ölpresse befestigen kann.
    Dann ist die Befestigung nicht so schwierig.
    Meine Tischplatte war nicht so erfreut.

    Den Pressrückstand der Wallnüsse kann man auch gut zum Backen noch verwenden.


    Die Pressrückstände kann man auch als Viehfutter noch verwenden.
    Also nicht wegwerfen.

  5. #5
    Maresi
    Gast

    Standard

    Bei mir war diesmal ausnahmsweise der "Pressrückstand" das eigentliche Produkt, und das Öl das Nebenprodukt.Beim letzten mal (Walnüsse) habe ich den Presskuchen zugegeben kompostiert, da wir keine Tiere haben die ihn verwerten konnten. Aber man hätte ihn sicher auch zu einem Nusskuchen dazugeben können...Das mit dem Ständer habe ich schon gesehen. Aber meine Lösung war nicht nur billiger (da aus 100% Restmaterial hergestellt), sondern auch stabiler und tischplattenschonender. Was mir jetzt eher fehlt ist ein massenproduktionstauglicher Universalnussknacker der ähnlich viel kostet wie die Pitebagrundplatte...

  6. #6
    epwin
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Maresi Beitrag anzeigen
    ......
    Universalnussknacker der ähnlich viel kostet wie die Pitebagrundplatte...
    Du meinst so etwas?

    https://www.piteba.com/eng/NC_index_eng.html

    https://www.youtube.com/watch?v=Blc2DbiI54w

  7. #7
    Maresi
    Gast

    Standard

    Von der Effizienz her: ja.
    Vom Preis her: nein

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •