Ergebnis 1 bis 5 von 5

Thema: Getreideverarbeitung: Entspelzen von Dinkel, Roggen, Hafer etc.

  1. #1
    WAY TO GO
    Gast

    Standard Getreideverarbeitung: Entspelzen von Dinkel, Roggen, Hafer etc.

    Guten Morgen Foris

    Ich beschäftige mich gerade mit der Verarbeitung von Getreide, also genauer mit den Prozessen vor dem Mahlen und Backen/Kochen...

    Dinkel, Roggen, Hafer und Gerste haben sehr fest "haftende Schalen" (Spelze) und die will ich nicht mitmahlen, oder möglichst wenig.

    Gibt es Methoden für den Hausgebrauch, dh. ohne spezielle Maschinen aus dem Müllereibereich, um den Spelz vom Korn zu lösen?


    • Kennt sich da jemand aus?
    • Gibt es einfache Geräte für das entspelzen?
    • DIY- Entspelzer gebaut? Fotos bitte, ich klau das Patent nicht, versprochen!!


    Danke & Gruss

    WAY TO GO

  2. #2
    Henning
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von WAY TO GO Beitrag anzeigen
    Gibt es Methoden für den Hausgebrauch, dh. ohne spezielle Maschinen aus dem Müllereibereich, um den Spelz vom Korn zu lösen?
    Nackthafer, Nacktweizen, Nachgerste.

    Bei Rogen gehen die Spelzen relativ leicht ab.

  3. #3
    WAY TO GO
    Gast

    Standard

    Ich möchte vor allem Getreide aus dem Eigenanbau verarbeiten können, also nicht bereits maschinell entspelzt und ab 50 kg Sack aus der Müllerei.

    @ Henning:
    Sind das Zuchtsorten?

    Gruss WTG

  4. #4
    Previval-Mitstreiter
    Registriert seit
    08.05.2012
    Ort
    Südosten
    Beiträge
    178

    Standard

    Servus way to go!

    Bei uns in Oesterreich gibt es beim Interspar in der Bioabteilung Nacktgerste und Nackthafer zu kaufen. Da steht sogar drauf, dass es keimfaehig ist.

    Einfach im Bioladen fragen, eventuell eine kleine Menge kaufen und sprossen lassen. Wenn das problemlos funktioniert die gewuenschte (Gross-)Menge nachkaufen.


    Viel Erfolg!

    Selbstversorgerin

  5. #5
    Henning
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von WAY TO GO Beitrag anzeigen
    Sind das Zuchtsorten?
    Ich weis nicht, was Du unter "Zuchtsorten" verstehtd.

    In grossem Masstab werden die nicht mehr angebaut, das der Ertrag geringer und sie anfälliger als heutige Sorten sind.
    Also bei Sortenerhaltern suchen.

    Nackthafer und -Gerste bekommst Du bei z.B. Dreschflegel: http://www.dreschflegel-shop.de/getreide-koernerfruechte/




Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Kochen mit Dinkel
    Von AZI im Forum Rezepte & Lebensmittelverarbeitung
    Antworten: 0
    Letzter Beitrag: 28.05.2010, 07:52

Stichwörter

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •