Ergebnis 1 bis 15 von 15

Thema: Suche Winterjacke

  1. #1
    Dagmar
    Gast

    Standard Suche Winterjacke

    Hallo,

    vielleicht könnt ihr mir helfen. Ich will mich dieses Jahr zu Weihnachten selber mit einer neuen Winterjacke beschenken. Diese sollte natürlich die "eierlegende Wollmilchsau" sein - aber da ich weiß, daß es dieses nicht gibt, bin ich auch mit weniger zufrieden.:lachen: Folgende Merkmale sollten aber vorhanden sein:

    Sehr robuster Außenstoff
    Möglichst viele Taschen
    wenn möglich wasserdicht
    Entweder sehr sehr warme Innenjacke
    oder
    warme Daunenjacke
    eher gedeckte Farben wie grau, grün, anthrazit, etc.
    Sollte andererseits nicht gerade Camouflage sein
    Muß keine Damenjacke sein, ziehe auch eine Herrenjacke an

    Die meisten Jacken die ich bisher gesehen habe - im Netz aber auch im Geschäft -, sind eben sehr zivil und ob die wirkich robust sind - ???? Und ich möchte eher mehr Geld für Qualität ausgeben als für irgendeinen Markennamen.

    Was könnt ihr mir empfehlen?? Danke euch schon vielmals im Voraus.


    Dagmar
    Geändert von Dagmar (23.11.2010 um 15:19 Uhr)

  2. #2
    arno
    Gast

    Standard

    So gar nicht damenhaft, aber robust und viele Taschen, da kannst du z.B. einen guten alten Parka kaufen, oder einen Smock, die gibts in gruen ^^ Um damit auch Wolleier zu legen kannst du zusaetzlich eine Daunenjacke fuer untendrunter nehmen, dann hast du es auch unter null Grad moppelig warm. Das ist preiswerter und haelt auch mehr aus als die normale Outdoorwinterjacke.

    gruss
    arno

    kleine Ergaenzung: ein guenstiger, aber auch regenfester Smock waere der "Claw Gear Pathfinder" Guesntige Daunenjacke z.B. McKinley. Alternativ geht auch Fleece, kostet nicht die Welt! (Auch wenn es ein Weihnachtsgeschenk werden soll, immer sparen ^^ )
    Geändert von arno (23.11.2010 um 15:40 Uhr) Grund: Ergaenzung

  3. #3
    Obwaldner
    Gast

    Standard

    Helikon-Tex bietet super Qualität zu SEHR moderaten Preisen.

    www.camostore.de

    Oder natürlich die Winterjacke von Snugpack...
    http://www.johnbullclothing.com/products.asp?ID=2075
    http://www.johnbullclothing.com/products.asp?ID=2074

    Die eine ist eher eine Jacke für unter die Hardshell.

  4. #4
    Mark Wilkins
    Gast

    Standard

    Ich würde Dir empfehlen, auf die alt bewährten Dinge zurückzugreifen.

    Entweder die (teure Variante) M-65 von Alpha Industries:

    http://www.asmc.de/de/Bekleidung/Fel...es-oliv-p.html

    wobei Du hier noch das Innenfutter zusätzlich kaufen musst.

    http://www.asmc.de/de/Bekleidung/Fel...LS-oliv-p.html

    Es gibt die M-65 Jacke aber auch als günstigere Nachbauten, die aber meist in der Qualität ebenso gut sind. Hab die auch lange getragen und waren alle okay.
    Z.B:

    http://www.asmc.de/de/Bekleidung/Fel...ar-oliv-p.html

    Wenn es aber noch Outdoor-spezifischer sein darf, hol Dir doch wirklich einen SMOCK, darin bekommst Du fast alles unter und kannst Dir bei kleineren Touren den Rucksack sparen:

    http://www.asmc.de/de/Bekleidung/Fel...II-oliv-p.html

    Was ich Dir auch empfehlen kann, ist das Du Dich mal durch diese Produkte durchclickst. Helikon ist eine polnische Firma, die sehr geile Produkte zu günstigen Preisen für den Outdoor / Militär Bereich vertreibt. Hierbei sage ich Dir aber, im Internet habe ich viel schlechtes gelesen, die Leute die ich privat kenne und die Sachen von denen tragen sind aber alle zufrieden mit ihren Sachen.
    Bei den Preisen kann man aber auch mal ausprobieren, denke ich.

    http://www.helikon-tex.de/helikon-te...t-fleecejacken

    Gruß!

  5. #5
    Mark Wilkins
    Gast

    Standard

    @ Obwaldner: Hab gerad auch den Helikon-Link rausgesucht... Zwei Dumm ein Gedanke :rolleys:

  6. #6
    wiki
    Gast

    Standard

    Wenn mich die unverbindliche Preisempfehlung nicht so abschrecken würde: €499.-

    dann würd ich den neuen Arktis Parka von Fjäll kaufen:

    http://www.fjallraven.de/produkte/Jacken/Arktis-Parka

  7. #7
    Bernd
    Gast

    Standard Winterjacke

    Hallo,

    ich hatte mir im letzten Winter diese genannnte Jacke von Fjäll ( aber ganz in schwarz ) in Erwartung einer Reise" ins Kalte" zugelegt.

    Die Robustheit und Dichtheit des Außenstoffes ist beruhigend, die Gestaltung und Positionierung der Taschen ist sehr komfortabel und praxistauglich.

    Gleichfalls kann die Verarbeitung als sehr gut eingestuft werden.
    Allein die Leichtigkeit beim Anziehen und Ablegen des Parkas habe ich so bisher noch nie erlebt.


    Es muß aber deutlich unter - 5° C ( oder sehr windig sein), ansonsten ist die Jacke einfach zu warm.

    Mit besten Grüßen

    Bernd

  8. #8
    User-ID-118
    Gast

    Standard

    Zitat Zitat von Dagmar Beitrag anzeigen
    Möglichst viele Taschen
    Bin vor ein paar Tagen über den Hersteller http://www.scottevest.com gestolpert, deren Jackentaschenkonzept spricht glaube ich jeden Prepper an. Firma war mir bis jetzt und somit auch deren Qualität unbekannt!

    Dann gibts noch die Firma Canada Goose, bei den Preisen trau ich mich gar nicht den Link zu posten! Sehe es eher als Horizonterweiterung an, als eine Kaufempfehlung.

    http://www.canada-goose-shop.de

    http://www.canadagoosecom.com
    http://www.canada-goose.com


    M65
    Bei der von Mark Wilkins empfohlene M65 Jacke würde ich dir in soweit abraten bzw. die Empfehlung etwas einschränken, da diese aus Baumwollmischgewebe ist.
    Ein Regenschauer ist kein Thema, sobald du aber lange im Regen stehen musst, ist die Jacke irgendwann durch. Ca. 1/2 Tag
    Das Winterfutter erhöht etwas die Regenfestigkeit, zumindest bist du es spürst.
    Also eine "Regenjacke" mit der du eine Zweitagestour bei nassem Wetter machen kannst ist sie sicherlich nicht.

    Als eine Alltags-Arbeitsjacke, der Militärylook ist nicht gerade super fürs Büro :rolleys:, ist sie sicherlich eine Überlegung wert.

    Ich habe meine erste M65 Jacke seit über 10 Jahren in Gebrauch. Benutzen tue ich sie gerne im Garten, bei Arbeiten und wenn Feuer in der Nähe ist. Der Nachteil des Baumwollmischgewebes ist hier wieder ein Vorteil. Gerade bei Leute wie dir, die gerne Basteln. :rolleys: Bei dem Preis traut man die Jacke auch bei Drecksarbeiten anzuziehen, bis jetzt ist sie auch immer wieder sauber geworden. Schlitten fahren ist auch ok.

    Da ich meistens weiß dass ich nur eine bestimmte Zeit im Regen stehen muss, oder nach einem Regentag die M65 Jacke wieder trocknen kann ziehe ich sie recht gerne an. Eine Wildnis Tour ohne diese Voraussetzungen würde ich mit ihr nicht machen wollen. Das Gewicht und Volumen, würde auch ein verstauen im Rucksack erschweren.

    Denke die Preisleistung, mit den oben genannten Einschränkungen, passt. Aus Kostengründen lebe ich seit Jahren damit und bin selbst in Glasgow damit klar gekommen. Nach einem Tag Regen wurde aber die Leistungsgrenze der M65 klar aufgezeigt.

    Gruß
    Nachtfalke

  9. #9
    Dagmar
    Gast

    Standard

    Hallo,

    erst einmal vielen Dank für die vielen Antworten. Und das Spektrum der empfohlenen Jacken ist ja weit. Von der M65 für vergleichsweise wenig Geld bis zur Arktisjacke für einige Hundert Euro.

    Da ich auf der Arbeit leider nicht die Zeit habe mir alle Links anzugucken, muss ich das auf heute abend nach Feierabend verschieben.

    Aber jetzt schon mal vielen, vielen Dank.:lachen:



    Dagmar

  10. #10
    wiki
    Gast

    Standard

    @Bernd
    Dagmar hat ausdrücklich nach einer warmen Jacke gefragt.
    Und: Ich beneide Dich um Deine Jacke... :rolleys:

    @ Nachtfalke
    Die Scottevest Outdoor sieht toll aus, aber wenn ich all die Taschen befülle brauch ich einen Sherpa der mich dann trägt, abgesehen davon würd ich nie wieder was finden...:rolleys:

    Aber toll sind all die Jacken die Ihr so verlinkt habt.
    Was vielleicht noch überlegenswert wäere:
    http://www.blaklader.com/de/produkte...-schwarz-4699/

    Ich hab mir 3 Hosen von Blackläder für die Arbeit gekauft (Servicetechniker), mit denen kann man auch locker in ein Lockal zum Essen gehen:
    http://www.blaklader.com/de/produkte.../schwarz-9900/

    Ich hab die in Mischgewebe.
    Trägt sich angenehm und leicht, Preis: € 34.- / Stk.

  11. #11
    derrabe
    Gast

    Standard

    Hier auch noch einer von mir :http://www.rusmilitary.com/html/m3_parka.htm Siehe Deltajacken oder M4 mit sehr hohen Kragen.
    Da gibt es auch andere Farben also nicht unbedingt Tarn .
    Und ich denke der Russe hat gute Wintersachen ,kann aber weder zum Versand noch zum bestellen etwas sagen.
    Viel Spass

  12. #12
    Rockyourglock
    Gast

    Standard

    ich hab mir den geholt:

    http://www.asmc.de/de/Bekleidung/Fel...schwarz-p.html

    gibt es auch in Oliv, fällt sehr groß aus.
    mit 1,95m reicht mir die XL ganz locker.
    Die Qualität ist sehr sehr gut.

    Gruß rockyourglock

  13. #13
    Ghost Account (Nicht mehr aktiver Account)
    Registriert seit
    30.09.2010
    Ort
    Essen
    Beiträge
    113

    Standard

    ne reine Winterjacke halte ich für übertrieben.

    bis jetzt war es in D noch nie am Stück so lange so kalt (zumindest wie ich mich erinnere), dass sich eine richtig dicke Jacke gelohnt hätte.
    Für mich ist nach wie vor, auch wenn es ggf. OT ist, das Zwiebelprinzip ganz weit vorne, da es die meisten Möglichkeiten bietet (vielleicht als Gedankenanstoß betrachten )
    VG
    hogan
    Ein Plan, der nicht verändert werden kann, ist schlecht.

  14. #14
    fiesie
    Gast

    Standard

    Jopp, mit ner guten Fleecejacke drunter und ner stabilen Softshell drüber ist man eigentlich immer gut bedient.

  15. #15
    ZoomZee
    Gast

    Standard

    Helikon-Tex kann ich auch empfehlen ist "billig" aber auch gut. Die Nähte sind manchmal etwas hastig genäht, aber für den Preis und man sollte auch bedenken dass so eine Jacke ein Verbrauchsmaterial ist und man sich für den Preis gleich mit einer Ersatzjacke eindecken kann. Soll jetzt nicht den Eindruck erwecken als würden die Sachen nicht robust sein, ganz im Gegenteil! Nur wenn man eben beispielsweise im Wald unterwegs ist und man eine 300 Euro teure Jacke an hat, dann wird man sich wohl kaum gerne durch dichtes Gestrüpp oder ner Dornenhecke durchschlagen wollen, schon aus Angst dass die teure Jacke dann gleich hinüber ist. Ich hab die Erfahrung gemacht, dass es einem bei den Helikon-Tex Sachen hier nicht so schwer fällt ;) und man zerissene Kleidung auch leichter verkraftet.

    Bzgl. der Jacke... ich würde dir zu einer Softschell raten. Ist leicht, sieht zivil genug aus und hält warm, trocken und ist auch winddicht. Sollte es dennoch mal extrem kalt sein, dann rate ich sowieso eher dazu noch etwas warmes unter der Jacke zu tragen. Zwiebelprinzip ist hier angesagt. Eine sehr warme und dicke Winterjacke z.B. ist zu warm wenn es einfach draussen mal 0 Grad hat und man kommt gerade auf längeren Märschen sehr ins Schwitzen. Nicht unselten sieht man gerade im Winter die Leute mit offener Jacke laufen, weil sie einfach unheimlich in den zu dicken Sachen schwitzen und dann wundern sie sich wenn sie auskühlen und krank werden.

    Billig und gut als kleiner Tip. Merino-Wolle als Unterwäsche (wohl das teuerste an der ganzen Ausrüstung) oder einfach das gute und bewährte olive Shirt von der Bundeswehr in Ebay für 5 Euro zu ersteigern. Davon gleich zwei da Baumwolle wenn man schwitzt nass wird und im Gegensatz zu nasser Merino-Wolle die Baumwolle dann nicht mehr wärmt. Solange man in Bewegung ist störrt es wenig doch sobald man rastet friert man auf der Haut trotz dicker Kleidung drüber. Da hilft aber ein zweites trockenes Shirt im Rucksack das man bei der kurzen Rast dann schnell wechselt. Ok als Frau hat man es hier vielleicht etwas schwieriger. Drüber einen dünnen Fleecepullover. Fleece als Synthetik trocknet sehr schnell und hält auch im feuchten Zustand warm. Drüber die Softschelljacke. Leg dir noch nen Kälteschutz Bundeswehr zu, solltest du auch für 10-20 Euro in Ebay bekommen, den du falls es wirklich mal sau kalt sein sollte noch unter der Softschell und über dem Fleecepullover tragen kannst. Kostenpunkt alles zusammen 100 Euro.

    Jetzt bist du für 100 Euro fast für jeden Fall ausgerüstet. Sollte es mal wirklich sehr warm und windstill sein reicht Unterhemd und Fleecepullover alleine, wird es etwas kälter und windig oder du friest einfach dann die Softschell Jacke drüber und sollte es wirklich saukalt sein -20° und weniger dann noch den Kälteschutz BW drunter. Wobei hier Handschuhe, Mütze und ggfl. ein Schal als Gesichtsschutz auch sehr wichtig sind.

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer

Aktive Benutzer in diesem Thema: 1 (Registrierte Benutzer: 0, Gäste: 1)

Ähnliche Themen

  1. Suche GPS mit Navi
    Von Nikwalla im Forum Was tun wenn...!?
    Antworten: 9
    Letzter Beitrag: 18.03.2014, 17:39
  2. Suche Universalseil
    Von KUPFERSALZ im Forum Outdoor
    Antworten: 11
    Letzter Beitrag: 03.06.2013, 23:19
  3. Suche Überwachungskamera
    Von Scar im Forum Elektronik & IT
    Antworten: 1
    Letzter Beitrag: 08.04.2013, 12:04

Benutzer, die dieses Thema gelesen haben: 0

Derzeit gibt es keine Benutzer zum Anzeigen.

Stichwörter

Berechtigungen

  • Neue Themen erstellen: Nein
  • Themen beantworten: Nein
  • Anhänge hochladen: Nein
  • Beiträge bearbeiten: Nein
  •